Schmorbraten mit Rahmsoße, Blumenkohl mit Semmelbröseln, Basilikum-Tomaten und Semmelknöde

mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Schmorbraten:
Rindfleisch 1,5 kg
Pfeffer 1 Prise
Salz 1 Prise
Paprikapulver; edelsüß 1 Prise
Öl 3 EL
Zwiebeln 3
Möhre 1
Petersilienwurzel 1
Knollensellerie 150 gr.
Staudensellerie 3 Stangen
Tomaten 4
Porree 0,5 Stange
Thymian 4 Zweige
Majoran 4 Zweige
Basilikum 0,5 Bund
Petersilie glatt frisch 1 Bund
Lorbeerblatt 1
Knoblauchzehen 3
Rinderbrühe 500 ml
gr. Creme fraîche 100 -200
Whiskylikör 3 cl
Blumenkohl:
Blumenkohl frisch 1
Butter 40 gr.
Semmelbrösel (Kruste der alten Brötchen reicht hierfür aus) etwas
Basilikum-Tomaten:
Schalotten 3
Butter 20 gr.
Knoblauchzehen 2
Tomaten 400 gr.
Basilikum 1 Bund
Honig 1 TL
Pfeffer 1 Prise
Salz 1 Prise
Zucker 1 Prise
Butter eiskalt 50 gr.
Semmelknödel:
Brötchen 6 alte
Milch warm 6 EL
Eier 4
Zwiebeln 2
Petersilie 0,5 Bund
Butter 30 gr.

Zubereitung

1.Für den Braten das Fleisch mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und viel edelsüßem Paprika einreiben. Nun kräftig von allen Seiten im backofenfesten Schmortopf in Öl anbraten. Darauf achten, dass das Paprikapulver nicht verbrennt. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Das Gemüse putzen, grob würfeln und im Bratenfett nicht ganz weich andünsten. Die Kräuter, außer Lorbeer und Knoblauch im Ganzen zum Gemüse geben und kurz mitdünsten. Jetzt das Lorbeerblatt und den Knoblauch (mit Schale) dazugeben. Kurz darauf mit ca. 250 ml Rinderbrühe aufgießen und aufkochen lassen. Danach das angebratene Fleisch auf das Gemüse legen, mit Deckel verschließen und für ca. 1 1/2 Stunden im Ofen schmoren lassen. Dabei alle 15 Minuten wenden. Bei Bedarf zwischendurch mit Brühe aufgießen. Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen und die Soße zubereiten. Das Lorbeerblatt, den Knoblauch und die Kräuterzweige aus dem Topf entfernen, das Gemüse pürieren und durch ein Sieb streichen. Daraufhin Crème fraîche dazugeben und aufkochen lassen. Jetzt mit Whiskylikör abschmecken und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

2.Den Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und in so viel kochendes Salzwasser geben, bis dass der Kohl gerade so bedeckt ist. Während dem Kochen ein Geschirrtuch zum Abdecken unter den Topfdeckel legen. So bleibt der Blumenkohl schön weiß, da so kaum Sauerstoff in den Topf gelangt. Jetzt ca. 8 bis 10 Minuten garen lassen. Die Butter erwärmen und so viel Semmelbrösel darin goldbraun braten, bis dass die Masse eine sahnige Konsistenz erhält. Diese dann über den fertig gegarten Blumenkohl geben.

3.Für die Basilikum-Tomaten die Schalotten schälen, fein würfeln und in Butter goldbraun andünsten. Derweil von den Tomaten den Blütenansatz herausschneiden. An der Kopfseite kreuzweise einschneiden und kurz in kochendes Wasser legen. Danach herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Tomaten pellen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Basilikum in feine Streifen schneiden und zusammen mit den Tomatenstückchen zu den Schalotten geben, geschälte Knoblauchzehen dazupressen. Bei milder Hitze etwa 8 bis 10 Minuten schmoren und mit Honig Salz und Pfeffer abschmecken. Topf vom Herd nehmen und die eiskalte Butter vorsichtig unterrühren.

4.Für die Semmelknödel von den alten Brötchen die Kruste abreiben( der Abrieb reicht für die Semmelbrösel des Blumenkohls!). Die Milch erwärmen und mit den Eiern zu den Brötchen geben, kurz untermischen und etwa 20 Minuten ruhen lassen. Die Zwiebeln schälen, fein hacken und in Butter goldgelb andünsten. Die Petersilie nicht zu klein hacken und beides zum Knödelteig geben. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken und durchkneten. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Knödel mit nassen Händen formen und ins Salzwasser geben. Hitze herunterschalten und die Knödel ca. 8 bis 10 Minuten gar ziehen lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schmorbraten mit Rahmsoße, Blumenkohl mit Semmelbröseln, Basilikum-Tomaten und Semmelknöde“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schmorbraten mit Rahmsoße, Blumenkohl mit Semmelbröseln, Basilikum-Tomaten und Semmelknöde“