Geflügel: Pute in Blätterteig mit Burgundersoße

50 Min leicht
( 49 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Das Fleisch:
Putenbrust 640 Gr.
Die Marinade:
Basilikumöl, s. m. KB 70 ml
Senfkörner 3 El
rote Chili, in feine Ringe geschnitten 1
Basilikum getrocknet 2 EL
Thymian, getrocknet 2 EL
Knoblauch frisch, gepresst 2 Zehen
Koriandersalz, s. m. KB etwas
bunter Pfeffer aus der Mühle etwas
Der Teig:
Blätterteig aus dem Supermarkt Deine Vertrauens 1 Rolle
weitere Füllung:
viel Bergkäse in Scheiben geschnitten etwas
Die Nudeln:
Trecce dell´Orto 250 Gr.
Die Soße:
Burgundersoße von FEINE KOST, Pennymarkt 250 ml
Zum Bestreichen:
Eigelb 1
Sesamkörner weiß etwas
Bärlauchsalz etwas

Zubereitung

1.Aus den o. g. Zutaten eine Marinade herstellen und 12 Stunden durchziehen lassen.

2.Am nächsten Tag die Putenbrust mit der Marinade eincremen und ca. 36 Stunden durchziehen lassen. Dabei 2 - 3 mal wenden. Im Kühlschrank lagern.

3.Am Sonntag Abend um 17 Uhr nahm ich die Pute aus dem Kühlschrank, rollte den Blätterteig aus, legte die Hälfte der Bergkäsescheiben unter den Braten auf den Teig und den Rest auf das Fleisch. Ich wickelte den Teig erst von den Seiten auf den Braten und dann den unteren Teig auf den Braten und zum Schluß das obere Stück Teig auf das Fleisch. Dann drückte ich den gesamten Teig etwas an, pinselte das Eigelb auf den Teig, streute den Sesam drüber und würzte noch mit Bärlauchsalz nach.

4.Auf einem großen Blech mit Backpapier belegt kam der Braten bei 200°C für ca. 35 Minuten in den Backofen.

5.Während dessen bereitete ich die Nudeln und die Soße vor. Die Nudeln nach gewohnter Weise garen und die Soße nur noch erhitzen.

6.Um Punkt 18 Uhr wurde der Braten mit Nudeln und Burgundersoße serviert. Wir haben prima geschlemmt und es gab einen Chardonnay dazu. Viel Spaß beim Nachkochen!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geflügel: Pute in Blätterteig mit Burgundersoße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 49 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geflügel: Pute in Blätterteig mit Burgundersoße“