Gefüllte Hähnchenbrust mit Nudeln und Champignon-Rahmsoße (Alexander Hartmann)

mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Butter 100 gr.
frische Weißbrotkrumen (alternativ Paniermehl) 30 gr.
Knoblauchzehe 1
Steinklee (ein Heilkraut, mit Vorsicht zu genießen und außerdem schwer zu bekommen. Eine risikolose Alternative: Brunnenkresse) 1 EL
Schafgarbe (alternativ je ein Zweig Rosmarin und Thymian) 1 Zweig
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Hähnchenbrust mit Haut und Flügelknochen 4 Stk.
glatte Petersilie, gehackt 1 EL
Olivenöl 1 EL
Nudeln:
Mehl 500 gr.
Salz 1 Prise
Eier 4
Olivenöl 2 EL
Mineralwasser 6 EL
Champignon-Soße:
Zwiebeln (feine Würfel) 90 gr.
Speck 60 gr.
Öl 2 EL
Weißwein 150 ml
Sahne 400 ml
Butter 2 EL
Stärke zum Binden 4 EL
Zitronensaft 2 EL
Dunkler Bratensoßen Fond 50 ml
Champignons 16
Salz etwas
Pfeffer etwas

Zubereitung

1.Für die Hähnchenbrust die Butter bei Raumtemperatur ca. 4 Stunden weich werden lassen. Mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Weißbrotkrumen unterrühren. Die Kräuter grob hacken, die Knoblauchzehe schälen, ebenfalls hacken oder pressen. Kräuter und Knoblauch unter die Butter mengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Haut der Gockelbrust vom Flügelknochen aus mit den Fingern mittig ablösen. Die Kräuterfüllung mit einem Löffel unter die Haut der Poularde schieben. Die gefüllten Brüstchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Hat die Gockelbrust auf der Hautseite eine goldbraune Farbe angenommen, kurz wenden und auch auf der Fleischseite kurz braten. Anschließend bei ca. 160°C für 15 bis 20 Minuten auf einem Backblech im Ofen garen.

2.Für die Nudeln das Mehl auf eine Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken. Das Salz über die Mulde verstreuen, die Eier hinein geben. Mit einer Gabel die Eier und das Olivenöl in der Mulde verrühren. Nach und nach Mehl vom Rand her mit unterrühren. Weiter rühren, immer mehr Mehl vom Rand her einrühren. Das Wasser zugeben. Wenn in der Mitte ein dicker Brei entstanden ist, den Mehlrand mit beiden Händen über den Teig verteilen. Den Teig gut durchkneten. Dann die Teigkugel in zwei Teile teilen und in Klarsichtfolie einpacken. Möglichst 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ein Din A4 großes Stück Teig (Querformat) in 3-Streifen schneiden. Die Streifen aufeinander legen, dann in etwa gleich große Rauten schneiden.

3.Für die Soße den Speck würfeln. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Speck und Zwiebeln in einer Pfanne in Öl anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, dann Sahne dazugeben und aufkochen. Butter hinzugeben und mit Stärke binden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons in Scheiben schneiden und in die Soße geben.

4.Die Hähnchenbrust aus dem Ofen nehmen und auf den Tellern anrichten. Die Nudeln dazugeben und mit der Soße nappieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gefüllte Hähnchenbrust mit Nudeln und Champignon-Rahmsoße (Alexander Hartmann)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gefüllte Hähnchenbrust mit Nudeln und Champignon-Rahmsoße (Alexander Hartmann)“