Kuchen: Teekuchen auf neue Art

1 Std 40 Min leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Weizenmehl Typ 405 500 g
Butter o. Margarine, weich 100 g
Zucker 150 g
Eier 2
Zitronat (Sukkade) 110 g
Belegkirschen 60 g
Rosinen 80 g
eingelegte Rum-Rosinen 40 g
Vanillezucker 1 Pck.
Zitronenaroma 1 Fl.
Backpulver 2 TL
Schmand 0,5 Becher
Milch 75 ml
Salz 1 TL (gestrichen)

Zubereitung

1.Heute nach dem Frühstück fiel mir auf, daß mich mein Schatzilein mit traurigen Augen ansah. Was war da nur los? Und dann dämmerte es mir. Er ist es gewohnt, das Frühstück mit einem Stückchen Kuchen zu beenden. Aber heute gab es keinen, da alle. Dem muß abgeholfen werden. Da sind doch auch noch ein paar Reste von der Weihnachtsbäckerei übrig, die müssen endlich weg.

2.In der Liste seht Ihr, was sich so anfand. Es konnte also losgehen. Erstmal die Butter schön schaumig gerührt, dann Zucker und Vanillezucker, das Zitronenaroma und einzeln die Eier reinrühren und auch noch das Teelöffelchen Salz..

3.Nun war das mit dem Backpulver gemischte Mehl an der Reihe und wurde so nach und nach untergerührt. Das sollte nun eigentlich abwechseln mit 100 ml Sahne (nach Original-RZ) erfolgen. Ich hatte aber keine, nur so ein Halbes Becherchen Schmand war noch da. Also wurde das mit der Milch gestreckt und in den Teig gerührt.

4.Jetzt noch dias Zitronat, die kleingeschnittenen Kirschen, die Rosinen und die Rum-Rosinen unterheben und fertig. Ich wunderte mich zwar, daß der Teig sehr fest war, aber ich füllte ihn in die vorbereitete Kastenform und schob ihn in den Ofen, 160° UL, ca. 75 Min.

5.Und dann ging mir ein Licht auf: 500 g Mehl waren genau 250 g zuviel!!! Nun ja, wird es wohl kein Kuchen, sondern eher ein Brot. Warten wir es einfach ab. Nach 80 Min. konnte ich das Ergebnis aus dem Ofen holen.

6.Und was soll ich sagen: Es sah gar nicht so schlecht aus. Zwar mußte ich erst mit einem nassen Tuch nachhelfen, damit das Teil überhaupt aus der Form kam, aber dann nach der Kostprobe bin ich doch einigermaßen zufrieden. Will sagen: Man kann es essen.

7.Und was meinte mein Angetrauter: Igitt, ist da etwa das grüne Zeug (sprich Zitronat) drin??? Und dann fing er an zu pulen.... Ja, das Leben kann schon ganz schön hart sein hihi)))))

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kuchen: Teekuchen auf neue Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kuchen: Teekuchen auf neue Art“