Backen: Granatsplitter (in 2 Variationen möglich)

leicht
( 70 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
* für den Teig
Mehl 150 g
Backpulver 1 TL (gestrichen)
Zucker 50 g
Vanillezucker 1 Päckchen
Weinbrand 1 TL
Milch 2 EL
Butter 50 g
* für den Belag
Kokosfett 125 g
Puderzucker 65 g
Kakaopulver 25 g
Vanillezucker 1 Päckchen
Weinbrand 1 TL
Ei 1
Mandeln gehackt 75 g
Schokoladen-Fettglasur 100 g
oder Puderzucker und Wasser etwas

Zubereitung

1.Mehl, backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen.

2.Weinbrand, Milch und Butter dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

3.Diesen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

4.Kreise mit einem Durchmesser von 4-5 cm ausstechen.

5.Diese Kreise und die Teigreste aus ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. (Es werden 2 Bleche.)

6.Im auf 200°C vorgeheizten Backofen nacheinander oder bei 180°C mit Umluft beuide Bleche gleichzeitig ca. 10-15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

7.Dann abkühlen lassen.

8.In der Zwischenzeit das Kokosfett schmelzen und ebenfalls etwas abkühlen lassen.

9.Nun die gebackenen Teigreste in einer Küchenmaschine zerkleinern oder mit der Hand zerbröseln oder in eine Plastiktüte füllen und mit dem Nudelholz darüberrolle und damit zerkleinern.

10.Puderzucker, Kakao und Vanillezucker mischen.

11.Weinbrand und Ei dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.

12.Nun nach und nach das flüssige Kokosfett dazugeben und solange rühren, bis alles davon untergerührt ist.

13.Anschließend noch die Mandeln und die Teigkrümel unterrühren.

14.Diese Masse mit einem Teelöffel auf die abgekühlten Kekse geben.

15.Jetzt kalt stellen, bis die Masse fester geworden ist.

16.ENTWEDER (so mögen wir sie am liebsten): Die Schokoladenglasur (Kuchenglasur) nach Packungsanleitung im Wasserbad schmelzen und dann mit einem Pinsel über die Kekse streichen.(Man kann die Granatsplitter auch in die Glasur tauchen.)

17.ODER: Anstatt der Schokoladenglasur aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss bereiten und diesen über die Kekse streichen. (Mit der Zuckerglasur sind sie süßer.)

18.Die Granatsplitter sollten kühl gelagert werden, da Belag und Guss sonst zu weich sind und schmieren.

19.Nach dem Festwerden der Glasur kann genascht werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Backen: Granatsplitter (in 2 Variationen möglich)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 70 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Backen: Granatsplitter (in 2 Variationen möglich)“