Gebratenes Kraut - ein Experiment ...

10 Min leicht
( 59 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Spitzkohl frisch 1 kleiner
Markenbutter 40 g
Salz wenig
Wasser 2 Esslöffel

Zubereitung

1.Das Kraut von den äußeren, eventuell verschmutzten oder beschädigten Blättern befreien, dann längs sorgfältig so halbieren, daß der Strunk exakt in der Mitte durchgeschnitten wird. Dann vierteln - und dabei wieder mitten durch den Strunk schneiden, daß alle Blätter noch gut zusammenhalten können.

2.In einer große Pfanne die Butter braten, bis sie beginnt zu bräunen. Die Kraut-Viertel mit einer Schnittseite hineinlegen und etwa 2 bis 3 Minuten braten lassen (der Kohl sollte angebräunt sein), dann wenden und die andere Schnittseite ebenfalls goldbraun braten.

3.Noch einmal wenden, so, daß nun die Rückenseiten der Viertel in der Pfanne liegen, die Stücke salzen, etwas Wasser in die Pfanne geben, einen Deckel aufsetzen und weitere 3 Minuten dünsten lassen. Die noch in der Pfanne befindliche Flüssigkeit mit einem Löffel über den Spitzkohl träufeln und servieren.

4.Diese so umwerfend einfache Zubereitung hat uns sowas von gut geschmeckt, daß wir den Weißkohl nun wohl immer so zubereiten werden.

5.Versucht es doch einfach auch mal ... ich freu mich schon auf die Rückmeldungen!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gebratenes Kraut - ein Experiment ...“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 59 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gebratenes Kraut - ein Experiment ...“