Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup

Rezept: Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup
00:45
1
1418
11
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
5 Stk.
Ziegenkäse
5 Blatt
Strudelteig
1 Prise
Pfefferkörner zerstoßen
3 Stk.
Amarettini Mandelkekse zerbröselt (weich)
1 Schuss
Olivenöl
evtl. zerlassene Butter
1 Bd
Schnittlauch
Salatblättchen und Sprossen zur Garnitur
3 EL
gemischte Kerne (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.)
Cappuccino von der Erbse:
1 Stk.
Kartoffel
1 Stk.
Zwiebel
1 Schuss
Öl
1 Stk.
Butter
600 ml
Gemüsefond
500 g
Erbsen grün tiefgefroren
2 EL
Minze getrocknet
1 Prise
Salz und Pfeffer
1 Prise
Muskat
300 ml
Sahne
Minze frisch
Honig-Rosmarin-Sirup:
170 g
Honig
1 Stk.
Knoblauchknolle
(ca. 8 Zehen)
2 Stk.
Rosmarinzweige
400 ml
Traubensaft weiß
1 Prise
Salz und Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
26.07.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
552 (132)
Eiweiß
3,0 g
Kohlenhydrate
14,1 g
Fett
7,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
MENÜVORSCHLAG
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup

ZUBEREITUNG
Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup

1
Für den Cappuccino von der Erbse die Kartoffel und die Zwiebel schälen, würfeln und beides in einer Mischung aus Öl und Butter anschwitzen. Dabei nicht braun werden lassen. Mit dem Gemüsefond ablöschen, die Erbsen sowie die getrocknete Minze zugeben und aufkochen. Noch ca. 10 Minuten kochen lassen, bis die Erbsen weich sind. Alles pürieren, dabei gut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die Sahne einrühren. Noch mal abschmecken und dann die Suppe durch ein Sieb passieren. Vor dem Servieren ca. 150 ml Sahne luftig schlagen, so dass ein cremiger Schaum entsteht. Die Suppe in Cappuccinotassen füllen und ein Topping aus der angeschlagenen Sahne darauf verteilen. Mit geriebener Muskatnuss und 2 Minzblättchen garniert servieren.
2
Für den Honig-Rosmarin-Sirup den Honig mit den ausgelösten Knoblauchzehen und dem Rosmarin sowie dem Traubensaft in einen Topf geben und aufkochen. Danach bei kleiner Flamme ca. 1 Stunde köcheln lassen. Den Rosmarin und Knoblauch entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch etwas einkochen. Dann bis zur Verwendung abkühlen lassen.
3
Die Ziegenkäsetaler einfrieren, bis sie durchgefroren sind (2 Stunden Minimum). Den Schnittlauch kurz in heißem Wasser blanchieren, bis er weich ist. Dann die Kerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie beginnen leicht zu bräunen, anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.
4
Die Strudelteigblätter 10 Minuten vor der Benutzung aus dem Kühlschrank nehmen. Jeweils einen gefrorenen Ziegenkäsetaler in die Mitte eines Strudelteigblattes geben, mit frischem Pfeffer, Amarettinibröseln und etwas Olivenöl wie ein Bonbon einschlagen, mit dem weichen Schnittlauch zubinden und die Enden abschneiden. Mit zerlassener Butter oder Olivenöl bestreichen und im Ofen bei 200 °C auf oberster Schiene 7 Minuten backen.
5
Auf jedem Teller eine Tasse mit Erbsencappuccino anrichten, etwas Salatgarnitur und den noch heißen Käse dazugeben. Das Käse-Bonbon mit einem Esslöffel Honig-Rosmarin-Sirup übergießen und mit den Kernen bestreuen.

KOMMENTARE
Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup

   naklee
da sag ich doch mal lecker 5**** von mir LG natalie

Um das Rezept "Cappuccino von der Erbse, dazu Ziegenkäsetaler mit Honig-Rosmarin-Sirup" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung