Mein Indisches Curry (mit Bildern und Raupi)

40 Min leicht
( 80 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hähnchenfilet 2
Tomaten 2
Pilze 3
Rote Zwiebel 1
Ingwer frisch 3 cm
Knoblauchzehen 2
Joghurt (stichfest / Onke) 200 Gramm
Piments d’espilettes oder Piments de Cayenne… belieben
Curry 1 Essl.
Cumin (gerösteter Kreuzkümmel) 1 Messerspitze
Rosa Himalayasalz oder ganz normales Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Koriandergrün etwas
Basmatireis etwas
Kardamomkapseln / grün 4
Gewürznelken / nur die Köpfe benutzen 3
Salz etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Wir starten mit dem Ingwer und Knoblauch. Um die Geschmäcker der beiden Zutaten optimal hervorzuheben mache ich eine Paste. Der Knoblauch wird mit dem Ingwer im Mixerbehälter mit etwas Öl zu einer Paste verarbeitet. Wenn was von der Paste übrig bleiben sollte kann sie auch mehrere Tage im Kühlschrank in einem luftdichten Glas aufbewahrt werden. Kann man auch für Grillmarinaden benutzen!

2.Anschließend die Tomaten enthäuten, die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden.

3.Pilze putzen und in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.

4.Die Hähnchenfilets in Würfel schneiden und in einem großen Topf scharf anbraten, pfeffern und salzen, die Zwiebelstreifen hinzufügen und glasig dünsten lassen. Die Tomaten und Pilze hinzu geben und etwas einköcheln lassen.

5.Jetzt den Joghurt untermischen und das Curry mit der KnoblauchIngwerPaste, dem Curry, dem Cumin und dem Piment d’Espilettes abschmecken, eventuell noch nachsalzen und die Rosinen hinzufügen. Jetzt nicht mehr zu lange auf dem Herd sehen lassen da sonst der Joghurt seine Konsistenz verliert. Wenn das trotzdem passieren sollte, etwas mit Saucenbinder nachhelfen.

6.Reis nach Pakungsanleitung kochen, wenn das Wasser zu sieden anfängt die Kardamomkapseln, die Gewürznelken und das Salz zugeben. Wenn ihr lieber gelben Reis habt, etwas Tumeric /Curcuma unterrühren. Noch eine kleine Erklärung zu den Gewürznelken, wenn ihr die kleinen Stiele abknipst und nur die Köpfe benutzt ist ihr Geschmack nicht so intensiv scharf sondern eher mild.

7.Jetzt die Teller schön anrichten und den Curry mit etwas feingehacktem Koriandergrün bestreuen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mein Indisches Curry (mit Bildern und Raupi)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 80 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mein Indisches Curry (mit Bildern und Raupi)“