Krustenbraten á la Riadna

3 Std leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Krustenbraten vom Schwein frisch 1,2 kg
Suppengrün frisch 1 Bund
Senf extra scharf 2 EL
Knoblauchzehen 3
Zwiebeln weiß 3
Lorbeerblätter 2
Wacholderbeeren 5
Kümmel 1 EL
Rosmarinzweig 1
Salz 2 TL
Pfeffer aus der Mühle schwarz 2 TL
Bier 1
Gemüsebrühe 500 ml
Crème fraîche 2 EL
Bratensaft Würfel 2
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
263 (63)
Eiweiß
1,8 g
Kohlenhydrate
3,7 g
Fett
4,4 g

Zubereitung

1.Das Fleisch mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp abtrocknen. Dann mit einem sehr scharfen Messer die Haut rautenförmig einschneiden. Nur die Haut, das Fleisch darunter sollte man nicht verletzen. Das Suppengemüse und die Zwiebeln klein schneiden. Vom Rosmarinzweig ein paar Nadeln abzupfen und klein hacken. Den Knoblauch in kleine Stifte schneiden.

2.Dann das Fleisch rundum salzen und pfeffern, richtig schön einreiben. Die gehackten Rosmarinnadeln ebenfalls aufs Fleisch geben. Dann ins Fleisch kleine Taschen schneiden und mit dem gestiftelten Knoblauch ringsrum spicken. Danach den ganzen Braten rundherum mit dem Senf einreiben. Und auf einen Grill Rost legen.

3.Den Backofen schonmal auf 160°C Umluft vorheizen. Und in der Zwischenzeit das Gemüse in einer größeren Fettwanne ringsrum anrösten das alles schön angebräunt ist! Dann mit der Hälfte vom Bier und der Brühe ablöschen. Die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren,Kümmel und den Rosmarinzweig dazugeben, genau wie die Bratensaftwürfel. Erst mal zwei...wenn gebraucht dann kommt

4.später noch einer dazu. Dann den Braten auf dem Rost in den Ofen und die Fettwanne mit dem Gemüse drunter.So dass der Bratensaft der austritt in die Fettwanne tropft, aus dem machen wir später die Soße. Der Braten sollte mindestens zwei Stunden im Ofen bleiben. Immer mal wieder Brühe in die Fettwanne geben, wenn zuviel Flüssigkeit verdampft ist. Schließlich wollen wir ja

5.nachher eine leckere Soße dazu haben. Mit dem restlichen Bier den Braten zwischendurch übergießen. Wenn nach den zwei Stunden die Kruste noch nicht richtig kross ist, einfach für 10 Minuten oder so den Grill anschalten. Spätenstens dann knuspert sie auf. Dann machen wir die Soße. Der Braten darf noch eine Runde ausruhen in der Zeit und stell ihn zur Seite.

6.Das Gemüse aus der Fettwanne schütte ich durchs Sieb in einen Topf. Der kommt jetzt auf den Herd. Ein paar von dem Gemüsestücken gebe ich aus dem Sieb mit in den Topf und pürier alles mit einem Pürierstab. Jetzt gehts ans probieren. Wem der Geschmack noch nicht zusagt, der kann jetzt noch einen Bratensaft würfel dazugeben. Die Soße einreduzieren lassen, nochmals

7.abschmecken und mit Creme Frâiche verfeinern. Ich mache dazu selbstgemachte Semmelknödel( die stehen auch in meinem Kochbuch) und zum Essen gibts natürlich ein Bier. Guten Apppetit wünsch ich...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Krustenbraten á la Riadna“

Rezept bewerten:
4,87 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Krustenbraten á la Riadna“