Bayerischer Apfelstrudel

1 Std 10 Min leicht
( 71 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
für den Teig: etwas
Mehl 300 Gramm
Wasser lauwarm 12 EL
Öl 5 EL
Essig 1 EL
Ei 1 Stk.
Salz 1 Prise
Flüssigsüße nach Bedarf etwas
für das Bestäuben des Nudelbretts: etwas
Mehl 75 Gramm
zum Bestreichen des Teiges vor dem Füllen: etwas
Backmargarine 75 Gramm
für die Füllung: etwas
Apfel geschält frisch 4 Stück
Quark 125 Gramm
Sahne 4 EL
Rosinen 150 Gramm
zum Bestreichen: etwas
Sahne 4 EL
Backmargarine 75 Gramm
zum Ausstreichen der Backform: etwas
Backmargarine 75 Gramm
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1406 (336)
Eiweiß
4,1 g
Kohlenhydrate
25,2 g
Fett
24,4 g

Zubereitung

1.Teig:

2.Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben (300 g Mehl, Wasser, Öl, Essig, Ei, Salz, einige Spritzer Flüssigsüsse). In den Mixer Knethaken einsetzen. Damit die Zutaten zu einer homogenen Teigmasse schlagen, die man gut mit den Händen kneten kann.

3.Teig auf ein mit einem Teil des restlichen Mehl bestäubtes Nudelbrett geben und händisch nochmals gut durchkneten. Wenn der Teig dabei am Nudelbrett anklebt, nochmals mit Mehl bestäuben.

4.Wenn man will, kann man den Teig dann 20 Minuten bis eine halbe Stunde ruhen lassen. Die Teigmasse in zwei gleich große Teile trennen.

5.Auf dem nochmals bestäubten Nudelbrett die eine Teighälfte nochmals gut mit den Händen durchkneten und dann dünn zu einem Rechteck auswoigeln (ein Woigler ist ein Nudelholz).

6.Aufpassen, daß der Teig nicht am Nudelbrett anklebt. Erforderlichenfalls nochmals Mehl darunter stäuben.

7.Füllen vorbereiten:

8.Die Äpfel vierteln, entkernen, schälen und dann klein schneiden. Den Quark mit der Sahne verrühren. Mit einigen Spritzern Flüssigsüsse abschmecken. Wenn man will, kann man die Rosinen in diese Masse geben, man kann sie aber auch erst beim Füllen in den Strudel hineinstreuen.

9.Die Backmargarine durch Erwärmen verflüssigen. Die eine Hälfte davon auf den ausgewalkten Teig verstreichen.

10.Strudel füllen:

11.In der Mitte des Strudelteig einen Strang aus Äpfeln auslegen. Mit der Masse aus Quark und Sahne bestreichen und Rosinen darüberstreuen. Nach Geschmack nochmals einige Spritzer Flüssigsüsse darüber.

12.Eine Hälfte des Teiges darüberklappen.

13.Zweite Lage Äpfel, Quark-Sahne-Masse und Rosinen einbringen. Flüssigsüsse, wenn man es schön süss haben will.

14.Den restlichen Teig über die Füllung und den restlichen Strudel klappen und in die endgültige Form bringen.

15.Backform mit Backmargarine einfetten. Ersten Strudel hineinlegen.

16.Die zweite Teighälfte danach ebenfalls auf dem bemehlten Nudelbrett auswoigeln, mit der erwärmten, verflüssigten Backmargarine bestreichen und wie vorher in zwei Lagen Äpfel, Quark-Sahne-Masse und Rosinen einbringen. Flüssigsüsse nach Bedarf. Einklappen des Teiges nicht vergessen!

17.Zweiten Strudel neben den ersten in die Backform legen.

18.Ofen auf 200°C bei Umluft einschalten.

19.Strudel im Backblech in den 200°C heissen Ofen geben und ca. 40 Minuten backen.

20.Backmagarine durch Erwärmen verflüssigen, Sahne hinzugeben. Nach 10 Minuten das erste Mal und danach noch weitere ein oder zwei Mal mit einem Pinsel den Strudel damit bestreichen.

21.Strudel entweder noch heiß essen. Dazu kann man eine Vanillesosse reichen, muß aber nicht. Oder man läßt den Strudel auskühlen und kann ihn dann auch kalt und auch noch am nächsten Tag essen.

22.Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bayerischer Apfelstrudel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 71 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bayerischer Apfelstrudel“