Teufelchens Lachs auf Spinatbett mit Hollandaise gratiniert

leicht
( 41 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Lachsfilet 1500 g
heute mal geforener, besser ist natürlich frischer Lachs aus Norwegen...aber die Lachssaison hat noch nicht begonnen... etwas
Blattspinat tiefgefroren 1500 g
Sauce Hollandaise 300 ml
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Muskatnuss etwas

Zubereitung

1.Ich liebe Lachs....am meisten den norwegischen Lachs, mit dem uns mein Schwager immer versorgt. Nur leider ist das im Moment nicht möglich, also musste ich leider auf den gekauften zurück greifen....

2.Als erstes wird der Lachs vorbereitet, dass heißt, pfeffern und salzen...auf Zitrone verzichte ich, weil in der Hollandaise schon Säure enthalten ist. Jetzt kommt der Blattspinat an die Reihe. Dieser wird aufgetaut...am besten in einem Sieb...mit Pfeffer, Salz und Muskat gewürzt und dann auf dem hohen Backblech gleichmäßig verteilt. Den Herd auf 200° C vorheizen.

3.Der Lachs darf sich nun zur Ruhe begeben...nämlich auf dem Spinatbett und damit er nicht etwa friert;o))...ab in den Herd und da verweilt er nun für 15-20 min...nach dieser Zeit wird die Sauce Hollandaise über dem Lachs verteilt und dann geht es nochmal für 15 min. in den Ofen...

4.Als Beilage hatten wir Basmati-Reis mit Mais....und es war mega lecker, sagt meine Jury ;o))))

5.PS: Wenn ich frischen Lachs mit Haut verwende....wird die Hautseite auf den Spinat gelegt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Teufelchens Lachs auf Spinatbett mit Hollandaise gratiniert“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 41 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Teufelchens Lachs auf Spinatbett mit Hollandaise gratiniert“