Reste, Reste ... und was nun??

20 Min leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Leberknödel - Rest in Fleischbrühe 2
Hausmacher Leberwurst - Rest 150 g
Hausmacher Blutwurst - Rest 100 g
Gräwes - waren noch eingefroren - das Rezept ist hier im KB 2 Portionen
Majoran 0,5 Teelöffel
Bohnenkraut 0,5 Teelöffel
Zwiebel gehackt 1
Pfeffer aus der Mühle etwas
Butter 10 g
Zwiebel in Scheiben 1
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
330 (79)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
0,8 g
Fett
8,4 g

Zubereitung

1.Den Gräwes in der Microwelle auftauen. Das dauert nur wenige Minuten. Die Leberknödel in der Fleischbrühe erhitzen.

2.Leber- und Blutwurst ohne Pelle mit einem kleinen Schuß Wasser aufschmelzen, mit Majoran und Bohnenkraut etwa eine Minute durchgaren, dann die Zwiebelwürfel roh unterrühren und mit reichlich frischgemahlenem Pfeffer abschmecken.

3.In einer kleinen Pfanne die Zwiebelscheiben mit wenig Butter goldbraun braten. Den Gräwes mit den Zwiebelscheiben, mit Leberknödeln und der Wurstfülle auf Tellern anrichten.

4.Uns hat es wunderbar geschmeckt!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Reste, Reste ... und was nun??“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Reste, Reste ... und was nun??“