Klare Ochsenschwanz-Suppe mit Madeira...

3 Std 20 Min leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Rind Ochsenschwanz frisch 1 kg
Wasser 3 Liter
Salz 3 Teelöffel
Pfeffer aus der Mühle 0,25 Teelöffel
Zwiebel in 2-cm-Scheiben 1 grosse
Liebstöckel frisch 2 Stengel
Tomate halbiert 1 kleine
Madeira zum Abschmecken etwas

Zubereitung

1.Das Fleisch in 3 Liter kochendes Wasser geben, bei großer Hitze ein paar Minuten aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren (das Fleisch soll ab jetzt nur noch "simmern" - also nicht mehr kochen), erst jetzt pfeffern, salzen und Tomate mit Liebstöckel hineingeben.

2.Zwiebelscheiben in einer trockenen Pfanne von beiden Seiten rösten, bis sie dunkelbraun sind, dann zur Suppe geben (die geröstete Zwiebel sorgt dafür, daß die Brühe schön klar bleibt und macht zusätzlich eine appetitliche goldgelbe Farbe. Die Brühe nun so lange simmern lassen, bis das Fleisch gar ist und sich gut von den Knochen lösen läßt.

3.Die Brühe durch ein Sieb schütten, das Fleisch von den Knochen suchen, anhaftendes Fett wegwerfen und die mageren Stücke suppengerecht kleiner schneiden. Die Brühe auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

4.Am Folgetag kann man die Fettschicht, die sich oben als harte Platte abgesetzt hat, wunderbar abheben - ich werfe die dann einfach fort. Nun kann man die Brühe in Portionen teilen und mit Fleisch zum späteren Gebrauch einfrieren.

5.Zum sofortigen Gebrauch die Brühe bis zum Siedepunkt erhitzen, anteilig vom Fleisch hineingeben und noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Brühe vom Herd nehmen und pro Tasse Brühe etwa 1 Esslöffel Madeira hineingeben und servieren.

6.Anmerkung: Klare Ochsenschwanz-Suppe ist etwas aufwändig, aber die Mühe und auch die Zeit lohnen sich immer, weil eine wirkliche Delikatesse entsteht. Die haben wir uns übrigens heute noch zum Abendessen gegönnt.

Auch lecker

Kommentare zu „Klare Ochsenschwanz-Suppe mit Madeira...“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Klare Ochsenschwanz-Suppe mit Madeira...“