Kalbsrouladen napolitaine

2 Std 35 Min mittel-schwer
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kalbsschnitzel à 140 g 4 Stück
Salz, Pfeffer etwas
Öl 30 g
Hamburger Speck, durchzogen 50 g
Zwiebeln 70 g
Sellerie 70 g
Petersielwurzel 70 g
Karotten 70 g
Mehl, glatt 1 EL
Paradeismark 5 EL
Weißwein 0,125 l
Petersilie 0,5 Bund
Knoblauchzehe 1 Stück
etwas Thymian unde Oregano etwas
Rindssuppe zum Aufgießen etwas
Spaghetti, gekocht 200 g
Dotter 2 Stück
Parmesan 40 g
Öl 40 g

Zubereitung

1.Den Speck von der Schwarte trennen und fein würfelig schneiden; Zwiebeln schälen und ebenfalls feinst hacken; Knoblauch schälen und zerdrücken; Petersilie waschen und sehr fein hacken. Das Wurzelwerk waschen, schälen und klein würfelig schneiden.

2.Spaghetti al dente kochen abseihen, kalt abschrecken und beiseite stellen.

3.Für die Sauce 30 g Öl erhitzen; Speck, Zwiebel und Wurzelwerk beifügen und etwas anrösten lassen; dann das Mehl darüberstreuen und ebenfalls leicht anrösten; das Paradeismark unterrühren und das Ganze mit Weißwein ablöschen; zuletzt mit Petersilie, Knoblauch, Salz und Pfeffer, sowie mit Thymian und Oregano, würzen; danach mit der Rindsuppe aufgießen und auf kleiner Flamme etwa 45 Minuten verkochen lassen; durch ein feines Sieb streichen und bereithalten.

4.Schnitzel an beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen-.

5.Die Hälfte der Sauce unter die Spaghetti mischen- Dotter und Parmesan einrühren und die Fülle auf die Schnitzel verteilen, einrollen und mit Küchenspagat zusammenbinden.

6.In einer passenden Pfanne 40 g Öl erhitzen und die Rouladen darin rundum anbraten; herausnehmen und warmstellen.

7.Den Bratensatz entfetten und mit der restlichen Sauce aufgießen; die Rouladen wieder einlegen und in der Sauce weich dünsten; auf einem vorgewärmten Teller mit der Sauce anrichten und mit in Butter geschwenkten Teigwaren und grünen Salat servieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Kalbsrouladen napolitaine“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kalbsrouladen napolitaine“