Ernährung bei Morbus Bechterew - Tip

Ernährung bei Morbus Bechterew

Gibt es Ernährungstipps bei Morbus Bechterew?

Gibt es Ernährungstipps bei Morbus Bechterew?

0
1138
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Antwort auf eine Frage von Buttleteddy am 12.06.2009 im kochbar-Forum

Lieber Buttleteddy,

bei „Morbus Bechterew“ handelt es sich auch um eine entzündliche Krankheit. Daher gelten diese Ernährungsempfehlungen auch für diese Krankheit. Fisch gehört zu den wichtigsten omega-3-Quellen. Zwar enthalten auch andere pflanzliche Lebensmittel wie Öle, Samen und Nüsse omega-3-Fettsäuren. Doch diese Fettsäuren sind in Ihrer Eigenschaft, Entzündungen zu hemmen, nicht so effektiv, wie omega-3-Fettsäuren aus dem Fisch. Wenn Sie keinen Fisch essen, haben Sie dennoch die Möglichkeit, diese wichtigen Fettsäuren zu sich zu nehmen. Neuerdings werden einige Margarinesorten (aber auch manche Brotsorten, Brötchen und Eier) mit diesen omega-3-Fettsäuren angereichert. Achten Sie bei Ihrem Einkauf darauf, dass solche angereicherten Lebensmittel EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) enthalten. Das sind die beiden wichtigsten entzündungshemmenden Fettsäuren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, diese Fettsäuren in Form von Fischölkapseln einzunehmen. Sprechen Sie das aber, aufgrund der möglichen Wechselwirkungen mit Medikamenten, auf jeden Fall mit Ihrem behandelnden Arzt ab. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der Behandlung der Krankheit.

Herzliche Grüße,

hre Anja Corvin
KOMMENTARE

Um den Tipp "Ernährung bei Morbus Bechterew" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.