Steak Rezepte

Diese Rezepte empfiehlt die Redaktion

Weitere Steak Rezepte

Rezepte sortiert nach:
"Midtown" Wolfgangs Steak mit Kartoffel–Sellerie–Püree und grünem Spargel - Rezept
Midtown Wolfgangs Steak mit KartoffelSelleriePüree und grünem Spargel
1:00 Std
(2)
Biggi`s Tipp`s zu Fleisch = Ein gutes Steak ich verarbeite es so !!! - Tip
Biggi`s Tipp`s zu Fleisch = Ein gutes Steak ich verarbeite es so !!!
Tipp
Tybon-Steak mit Zutaten - Rezept
Texas Chicken-Fried Steak - Rezept
Steak-Schummelei - Rezept
Saftiges Steak selbst braten - Tip
Saftiges Steak selbst braten
Tipp
ZUTATEN
  • Rind Steak ma frisch
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
  • Eier
  • Milch
  • Öl, zum braten
  • Schinkenspeck, gewürfelt
  • Mehl
  • Milch
  • Salz
  • Pfeffer
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Schloss-Steak vom Schwein
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpfeffer aus meinem KB
  • Telly-Cherry-Pfeffer
  • Dinkelmehl
  • Steckrübe
  • Süßkartoffel
  • Olivenöl
  • Meersalz grob
  • Pul Biber
  • Knoblauchpfeffer aus meinem KB
  • Telly-Cherry-Pfeffer
  • Rosmarin frisch
  • Majoran frisch
  • Feta zerkrümelt
  • Rapsöl
  • Zwiebel
  • Telly-Cherry-Pfeffer
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Tatar Schabefleisch frisch
  • Eigelb
  • Pfeffer aus der Mühle schwarz
  • Salz
  • Bunter Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Ribeye Steak
  • Chilisalz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Rosmarinzweige
  • Sherry
  • Süßkartoffel
  • Gemüsebrühe
  • Butter
  • Zucker braun
  • Zitrone
  • Bio-Orange
  • Piment
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zimt
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Rumpsteaks a- 200g
  • Knoblauch frisch
  • Rosmarin frisch
  • mittelgrosse Kartoffeln, festkochend
  • kleine Zuchini
  • frische Pfifferlinge
  • Ruccola
  • Cocktailtomaten
  • Packg frische Kresse
  • Butter
  • Milch
  • Olivenöl
  • Meersalz und Pfeffer
  • Quittenessig oder Honig Balsamico
  • Lauchzwiebel frisch
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Paprika-Steaks a 300 g in Paprikamarinade für Pfanne und Grill
  • Öl
  • Schlangengurke ca 400 g Geputzt und geschnitten ca 250 g
  • heller Reisessig
  • Olivenöl
  • Zucker
  • mittelscharfer Senf
  • grobes Meersalz aus der Mühle
  • bunter Pfeffer aus der Mühle
  • Radieschen 2 Hälften zum Garnieren
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Steak - nach Geschmack - ich benutzte Ribeye
  • Mehl
  • Rinderbruehe
  • Salz
  • Nelkenpulver
  • Paprika rot - Pulver
  • Lobeerblatt gross
  • Majoran trocken
  • Thymian trocken
  • Zwiebel gehackt
  • Karotten gehackt - oder kleine Karotten
  • Sour Cream
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Rindermedaillons
  • Toastbrot
  • Zwiebel frisch
  • Babyleaf-Salat
  • Knoblauchzehe
  • Paprika rot
  • Essiggurken
  • Petersilie kraus frisch
  • Joghurt fettarm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • Olivenöl extra vergine
  • Honig flüssig
  • Senf mittelscharf
Zum Rezept
ZUTATEN
  • Steak - Nach Geschmack-mein war ein Ribeye Steak -kann auch 500Gramm sein
  • Marinate und Sosse
  • Soyasosse
  • Balsamico-Essig
  • Knoblauch gehackt frisch
  • Dijon Senf
  • Ingwer frisch fein gehackt oder Pulver
  • Pfeffer schwarz
Zum Rezept
Seite:
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 6
  • 11
  • 22
  • 43
  • 80
  • >

Steak – ein echtes Stück Fleisch in vielen Variationen

Generell stammt Steak vom Rind. Allerdings finden sich im Handel auch Steakstücke von anderen Tieren, die Herkunft muss dabei allerdings angegeben werden. Achten Sie deshalb beim Einkauf darauf, das richtige Fleisch einzukaufen. Steak gehört zum Kurzgebratenen, wobei Rindfleisch innen auch roh serviert werden kann. Für den Hausgebrauch reichen die Garabstufungen von rare über medium bis hin zu well done. Dies bedeutet, dass das Fleisch im Kern entweder blutig, rosa oder gut durch ist.

Welches Steakfleisch verwenden?

Jeder Steakliebhaber weiß, dass es sehr viele unterschiedliche Stücke gibt, die alle ihre Vorteile haben. Letztendlich ist die persönliche Vorliebe, die bestimmt, für welches Fleisch Sie sich entscheiden. Filetsteak ist aus den sehr mageren Filetspitzen geschnitten und weist kaum Fett auf. Ein Hüftsteak ist deutlich durchwachsener und dadurch weniger trocken. Wer unsicher ist, lässt sich beim Metzger beraten. Dieser gibt gewiss auch gerne Tipps zur Zubereitung.
Empfehlung