Suche nach: „29 Leinsamen Rezepte“

Dinkel-Leinsamen-Tortillas - Rezept - Bild Nr. 13768
Seite:
  • <
  • 1
  • 2
  • >

Gesund und leicht nussig: Leinsamen

In kulinarischer Hinsicht sind Leinsamen verkannte Körner. In unserer Ernährung tauchen sie vorwiegend als natürliche Verdauungshilfe auf. Dabei haben die kleinen Samenkörner der Flachspflanze einen feinen, leicht nussigen Geschmack. Sie eignen sich besonders als Backzutat für Brot, Brötchen und Kekse. Leinsamen schmecken auch gut als Bestandteil eines Müslis und mit fruchtigem Joghurt oder Quark vermischt. Sie enthalten reichlich Ballaststoffe, hochwertige Fettsäuren und Eiweiß sowie Eisen und Vitamine.

In vielen Variationen erhältlich

Die winzigen Samen werden rund ums Jahr in verschiedenen Formen angeboten: Es gibt grob-, mittel- und kleinkörnige, goldgelbe und braune, ganzkörnige, aufgebrochene und geschrotete Leinsamen. Letztere haben eine kürzere Haltbarkeitsdauer, da das austretende Öl rasch ranzig wird. Alle Sorten sollten luftdicht und trocken aufbewahrt werden. Zum Backen bieten sich vor allem die unversehrten Samen an. Die flachen, wie poliert glänzenden Körner eignen sich gut für Vollwert-Backwaren und als aufgestreute "Deko" für Brote und Brötchen.

Rezept der Woche

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Benutzerbild von Divina
Rezept von Divina
vom 09.05.2021
20 Min
mittel-schwer
günstig
(4)

Empfehlung