Alexandras Meisterstück

2 Std schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Für die Böden:
Schokolade dunkel 100 g
Vollmilchschokolade 50 g
Mehl 200 g
Haselnüsse 50 g
Kakaopulver 3 EL
Backpulver 0,5 Päckchen
Salz 0,25 TL
Butter weich 200 g
Zucker 75 g
Rohrzucker 75 g
Vanillezucker 1 Päckchen
Eier 5 Stk.
Milch 100 ml
Crème fraîche 50 g
Rum 1 EL
Für die Füllung:
Mascarpone 250 g
Sahne 250 g
Sahnesteif 1 Päckchen
Vanille-Paste 1 TL
Pfirsich-Maracuja-Konfitüre 250 g
Pfirsichhälften 1 Dose
Für den "Schokoriegel-Zaun":
Vollmilchkuvertüre 50 g
Schokoriegel mit Waffelfüllung 10 Päckchen
Vollmilch-Knusperriegel 5 Stk.
Für die Deko:
Nuss-Nougat-Creme 3 EL
Marzipan 200 g
Etwas Fondant rot und gelb etwas
Lebensmittelfarbstift schwarz etwas
Rote Lebensmittelfarbe etwas
Puderzucker 50 g
Rotes Schleifenband etwas
Equipment:
Backform rund Ø 20 cm etwas
Tortenring rund Ø 20 cm etwas
Wasserbad etwas
Modellierbesteck etwas
Winkelpaletten etwas
Einwegspritzbeutel etwas
Pürierstab etwas
Mehrere Rührschüssel etwas
Mehrere kleine Schüsseln etwas
Küchenmaschine etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1645 (393)
Eiweiß
5,0 g
Kohlenhydrate
35,1 g
Fett
25,6 g

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std

1.Wir beginnen mit dem Teig für die Böden. Zunächst den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze oder 155° Umluft vorheizen. Anschließend die Schokolade klein hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Wenn diese flüssig ist, kann sie zum Abkühlen zur Seite gestellt werden. Dann die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Butter rühren. Wenn die Masse schön cremig ist, Milch, Crème fraîche und Rum einrühren, die geschmolzene Schokolade dazugeben und diese ebenfalls unterheben. Anschließend die trockenen Zutaten (Mehl, geriebene Haselnüsse, Kakao, Backpulver und Salz) vermischen und das Eiweiß steif schlagen. Nun abwechselnd den Eischnee und die Mehlmischung vorsichtig mit dem Schneebesen unter die andere Teig-Masse heben. Den Teig in die Form füllen und 40 bis 50 Minuten backen. Die optimale Backzeit hängt vom Ofen ab, deshalb nach 40 Minuten die Stäbchenprobe durchführen!

2.Während der Backzeit können wir mit dem „Schokoriegel-Zaun“ beginnen. Hierzu die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Die Waffelriegel abwechselnd mit den Vollmilch-Knusperriegeln (immer 2 ½ Waffelriegel / 1 Knusperriegel) mithilfe des Tortenrings aufstellen und innerlich mit der geschmolzenen Schokolade zu einem Zaun verbinden. Den Zaun mit dem Tortenring für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3.Weiter geht’s mit der Füllung. Zunächst die Mascarpone mit einem TL Vanille-Paste in einer kalten Schüssel mit einem Schneebesen cremig rühren. Dann die Sahne und ein Päckchen Sahnesteif dazugeben. Das Ganze nun steif schlagen, aber aufpassen, dass es nicht überschlagen wird. Die Füllung dann erst einmal in den Kühlschrank stellen.

4.Die Böden aus dem Ofen holen und diese zum Abkühlen zur Seite stellen. Während der Abkühlzeit können wir mit dem Modellieren der Schweinchen beginnen. Hierzu werden Marzipanrohmasse, etwas rote Farbe und Puderzucker verknetet und anschließend geformt. Die Augen und Mimik werden mit dem Lebensmittelfarbstift gemalt. Anschließend den Rettungsring aus dem roten und gelben Fondant formen.

5.Wenn die Böden abgekühlt sind, geht es ans Schichten der Torte. Dafür die Böden zunächst in drei Hälften schneiden und den Tortenring mit dem Zaun aus dem Kühlschrank nehmen. Dann vorsichtig den ersten Boden in den Tortenring legen und diesen zuerst mit der Konfitüre und dann mit der Creme bestreichen. Die Pfirsichhälften in Schnitze schneiden und auf der Creme verteilen. Die Schritte mit dem zweiten Boden wiederholen und dann den letzten Boden auf die Torte legen. Diesen mit der Nuss-Nougat-Creme bestreichen, sodass es „schlammig“ aussieht.

6.Zum Schluss folgt die Deko. Vorsichtig den Tortenring lösen und ein Schleifenband um die Torte binden. Dieses hält den Zaun zur Sicherheit zusammen. Als letztes die modellierten Schweinchen und den Rettungsring auf der Torte verteilen.

Auch lecker

Kommentare zu „Alexandras Meisterstück“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Alexandras Meisterstück“