„Lang wird´s gut“...Wurzelgemüse schleicht durch Paris

2 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
„Lang wird´s gut“:
Roastbeef 2 kg
Senf 5 TL
Olivenöl 8 EL
Majoran 1 TL
Thymian 1 TL
Knoblauchzehen 3 Stk.
Salz etwas
Pfeffer etwas
Butterschmalz etwas
Wurzelgemüse:
Kartoffeln klein 1 kg
Olivenöl etwas
Rosmarin etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Bohnen im Speckmantel:
Bohnen 1 kg
Bauchspeck 300 g
Salz etwas
Pfeffer etwas
Café de Paris Soße:
Schalotten fein gehackt 3 Stk.
Knoblauchzehen 2 Stk.
Thymian 1 Bund
Rosmarin 1 Bund
Tomatenmark 2 EL
Mehl 1 EL
Weinbrand 10 cl
Sherry sweet 5 cl
Sahne 500 ml
Tomatenketchup 2 EL
Brühe etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Curry etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
922 (220)
Eiweiß
13,8 g
Kohlenhydrate
11,6 g
Fett
12,6 g

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std

„Lang wird´s gut“:

1.Das Roastbeef mit Pfeffer und Salz würzen. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten.

2.Das Fleisch herausnehmen und mit dem Senf einreiben. Die restlichen Zutaten zu einer Marinade vermischen.

3.Den Knoblauch gepresst dazu geben. Die Marinade auf dem Roastbeef verteilen. Das Fleisch auf ein Backblech oder Gitterrost legen, die Luft muss zirkulieren können.

4.5-6 Stunden bei konstanten 80 °C garen. Als kleiner Tipp kann ein Thermometer behilflich sein.

5.Das Fleisch sollte Medium eine Kerntemperatur von 57-60 °C haben. Danach herausnehmen, anschneiden und direkt servieren.

Wurzelgemüse:

6.Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser kochen. In der Pfanne Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln darin anbraten. Mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen. Heiß servieren.

Bohnen im Speckmantel:

7.Die Bohnen waschen und die enden abknipsen, dann im Gemüsefond kochen und mit Eiswasser abschrecken, damit die Farbe erhalten bleibt.

8.Die Bohnen im Bauchspeck einwickeln und in der Pfanne langsam anbraten mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Böhnchen eine leichte Bräune erreicht haben, direkt heiß servieren.

Café de Paris Soße:

9.Die Schalottenwürfel mit dem zerdrückten Knoblauch in Butter anschwitzen und leicht Farbe nehmen lassen.

10.Dann abgezupfte Rosmarin und Thymianzweige zugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen. Jetzt Tomatenmark und Ketchup zugeben, mitrösten und danach mit Mehl stauben.

11.Den ganzen Ansatz nochmal leicht Farbe nehmen lassen und dann mit Weinbrand und Sherry ablöschen.

12.Jetzt den Alkohol einreduzieren, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist und dann die Hitze zurücknehmen.

13.Schlussendlich wird der gesamte Ansatz mit der Sahne aufgefüllt und muss für 20 min. leicht köcheln. Sollte das Ganze zu dick werden, einfach mit etwas Brühe auffüllen.

14.Dann vom Herd nehmen, mit dem Pürierstab durchmixen und für eine Stunde nachziehen lassen.

15.Zum Schluss die Soße durch ein feines Sieb in einen frischen Topf streichen. Dann mit Salz, Pfeffer, Weinbrand, Sherry und eventuell Curry nachschmecken.

Auch lecker

Kommentare zu „„Lang wird´s gut“...Wurzelgemüse schleicht durch Paris“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„„Lang wird´s gut“...Wurzelgemüse schleicht durch Paris“