Hackbällchen gefüllt, mit Tomaten-Paprika-Soße und Malfatti

1 Std 35 Min mittel-schwer
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hackbällchen:
Hackfleisch gemischt 500 g
Semmelbrösel 30 g
Milch 50 ml
Ei 1
Zwiebel rot 1 kleine
Knoblauchzehe 1
Peperoni 10 g
Senf 1 EL
Tomatenmark 1 EL leicht geh.
Oregano frisch 1 TL leicht geh.
Thymian frisch 1 TL gestr.
Scamorza 70 g
Pfeffer, Salz etwas
Semmelbrösel zum Wälzen, Öl zum Frittieren etwas
Soße:
Zwiebel rot 1 mittlere
Knoblauchzehen 2 große
Peperoni 30 g
Olivenöl 3 EL
Tomatenmark 1 EL geh.
Tomaten 250 g
Paprika 200 g
Rotwein 150 ml
Wasser 200 ml
Oregano frisch 1 EL geh.
Thymian frisch 1 TL geh.
pflanzliche Sahne zum Kochen 15 % 250 ml
Pfeffer, Salz etwas
Zucker 1 EL
Malfatti:
Zwiebel 1 kleine
Knoblauchzehe 1
Olivenöl 1 EL
Baby-Spinat 200 g
Salz etwas
Wasser 1 EL
Ricotta 150 g
Parmesan 20 g
Eigelb 1
Mehl 150 g
Salz, Pfeffer, Muskat etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
35 Min
Gesamtzeit:
1 Std 35 Min

Vorbereitung Bällchen, Soße und Nocken:

1.Für die Bällchen Semmelbrösel mit der Milch übergießen und quellen lassen. Zwiebel häuten, sehr fein würfeln. Knoblauch häuten, fein hacken. Peperoni entkernen, fein hacken. Kräuter von den Stielen zupfen, hacken (auch gleich für die Soße). Scamorza in 12 große Würfel schneiden. Hackfleisch, Semmelbrösel-Brei, Ei, Zwiebel, Knoblauch, Peperoni, Senf, Tomatenmark und Kräuter gründlich verkneten und dabei mit Pfeffer und Salz würzen. Aus der Masse 12 Bällchen à ca. 60 g formen und jedes mit einem Scamorza-Würfel füllen. Danach so viel Semmelbrösel in eine kleine, aber höhere Schüssel geben, dass man die Bällchen nacheinander durch Schwenken darin damit ummanteln kann. Bereit halten.

2.Für die Soße Zwiebel häuten, in recht grobe Würfel schneiden. Knoblauch häuten grob hacken. Peperoni halbieren, entkernen, quer in Streifen schneiden. Paprika waschen, entkernen, in grobe Würfel schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen, kleinschneiden. Kräuter siehe Hackbällchen. In einer großen Pfanne zunächst Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni im Öl glasig anschwitzen. Tomatenmark einrühren und kurz mit anschwitzen. Tomaten zugeben, alles umführen, mit dem Rotwein und 100 ml Wasser ablöschen und 2 Min. köcheln lassen. Dann Paprika und Kräuter zufügen, es schon pfeffern und salzen und 20 Min. bei mittlerer Hitze offen köcheln lassen. Danach sollten Tomaten und Paprika weich sein und sich die Flüssigkeit so weit reduziert haben, dass sie kaum noch zu sehen ist. Die Masse kurz bin eine höhere Schüssel umfüllen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Pfanne mit den restlichen 100 ml Wasser "ausspülen" und den so entstandenen Sud noch zur Soße geben und zusammen mit der Kochsahne kräftig untermixen. Anschließend die Soße in einen kleineren Topf füllen und bereit halten.

3.Für die Spinat-Nocken Zwiebel häuten, sehr fein würfeln. Knoblauch häuten, fein hacken. Beides in einem größeren Topf im Öl glasig anschwitzen und in mehreren Portionen den Baby-Spinat hinzugeben. Wenn die erste Portion beginnt, zusammenzufallen, die nächste usw. Den Spinat dabei immer wenden, und 1 EL Wasser zugeben. So kann die Zwiebel nicht verbrennen und der Spinat fällt schneller zusammen. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Während dessen Parmesan reiben und ihn mit einer Holzkelle mit Ricotta, Mehl und Eigelb verrühren. Den abgekühlten Spinat mit dem Stabmixer grob zerkleinern und unter den Ricotta heben. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Fertigstellung:

4.In einer tiefen Pfanne oder einem höheren Topf so viel Frittieröl einfüllen, dass die Bällchen knapp darin schwimmen können. Parallel dazu in einem großen, hohen Topf ausreichend gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Öl heiß genug ist (als Test den Stiel einer Holzkelle oder einen Holzspieß hineinhalten. Wenn sich kleine Bläschen bilden, ist es bereit), die Bällchen goldbraun frittieren. Das dauert ca. 10 Min.

5.Wenn zeitgleich das Wasser kocht, kurz 2 Esslöffel in das Kochwasser tauchen (das möglichst nach jeder Nocke), damit aus dem Spinat-Teig 12 Nocken formen, sie ins Wasser gleiten lassen, die Hitze etwas reduzieren und sie nur leicht simmernd darin 5 Min. garziehen lassen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig. In der Zwischenzeit die Soße bei milder Hitze erwärmen, die Bällchen aus dem Öl heben, auf einem Küchenkrepp etwas entfetten, die Nocken mit einer Siebkelle ebenfalls aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und alles auf dem Teller anrichten und evtl. mit etwas geraspeltem Parmesan garnieren...........Buon Appetito.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hackbällchen gefüllt, mit Tomaten-Paprika-Soße und Malfatti“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hackbällchen gefüllt, mit Tomaten-Paprika-Soße und Malfatti“