Bratapfelpudding mit Apfel-Schnee und karamellisierten Apfel-Perlen

50 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Bratapfel-Pudding:
Apfelmus (siehe Link im Rezept) 650 g
Zucker 70 g
Zimt 1 TL
Rumaroma 1 Röhrchen
Mandelblätter oder -Stifte 25 g
Rosinen 40 g
Vanillepuddingpulver 2 Pck.
Apfel-Schnee:
Apfelmus 450 g
Zucker 50 g
Zimt 1 Msp.
Zitronensaft 1 EL
pflanzliche Sahne zum Aufschlagen 15 % (alternativ normale) 200 ml
Sofortgelatine 45 g
Apfel-Perlen:
Apfel 1 großer
Butter 0,5 EL
Zucker 35 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
4 Std
Gesamtzeit:
4 Std 50 Min

Vorwort:

1.Da für dieses Dessert wenigstens 15 größere Äpfel für die Herstellung von Apfelmus benötigt werden und man kein Fertigprodukt verwenden möchte, hier die Methode ohne "langes Schnibbeln"...https://www.kochbar.de/tipp/1933/Blitz-Apfelmus.html. Man kann dieses Apfelmus aber auch - noch einmal kurz erhitzt - für die Vorratshaltung in keimfrei gemachte Schraubgläser füllen und nach Bedarf für Kuchen o.Ä. verwenden.

2.Bei Verwendung eines - meist schon gesüßten - Fertigproduktes die hier angegebene Zuckermenge bei Pudding und Schnee erst nach einem Probieren selber entscheiden. Es wird da sicher weniger benötigt.

Pudding:

3.Eine rechteckige Form ca. 8 x 20 cm am Boden mit Backpapier auskleiden. Da die Original-Höhe kleinerer Kastenformen meist nur 5 - 6 cm beträgt, muss die Form mit Hilfe eines Backpapierstreifens (oder Alufolie) innen ringsherum ausgekleidet und somit ihre Höhe mindestens auf 10 cm verlängert werden. Damit Papier besser haftet, die Form vorher hauchdünn mit etwas Butter einpinseln, bei Alufolie ist es nicht nötig. Man könnte natürlich auch eine größere Form verwenden, die man nicht erhöhen müsste, aber mir wäre dann das Dessert zu flach geworden. Das bitte für sich entscheiden.

4.Das Apfelmus zusammen mit Zucker (bei Fertigprodukt siehe Punkt 2), Zimt, Rumaroma, Mandeln und Rosinen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Vanillepuddingpulver in etwas Wasser anrühren, in das kochende Apfelmus einrühren und etwa 2 Min. bei reduzierter Hitze die Stärke des Puddingpulvers auskochen und binden lassen. Aber Vorsicht, Masse blubbert und spritzt. Dann alles in die vorbereitete Form füllen und abkühlen und leicht fest werden lassen.

Apfel-Schnee:

5.Eigentlich wird Apfel-Schnee ohne Gelatine hergestellt. Da ich ihn aber - wie den Pudding - schnittfest haben wollte, war es unumgänglich. Da die Sofortgelatine besser anzieht, wenn die Masse nicht kalt ist, Apfelmus, Zucker (bei Fertigprodukt siehe Punkt 2), Zimt und Zitronensaft in einen Topf geben und bei ganz schwacher Hitze nur lauwarm erwärmen, anschließend die Gelatine einrühren und alles in eine Schüssel umfüllen. Die Sahne sehr steif schlagen, sofort das Apfelmus unterheben und die Masse über dem Pudding verteilen und leicht glatt streichen. Die Form für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

6.Zum Servieren die Form stürzen, das Papier entfernen und den Block in dreieckige Portionen oder in dickere Scheiben schneiden.

Apfel-Perlen:

7.Dafür kurz vor dem Servieren mit einem Kugel-Ausstecher aus dem (gewaschenen) Apfel so viele Perlen heraus drehen, wie er her gibt. In einer Pfanne Butter und Zucker auflösen und die Perlen unter Hin- und Herschwenken darin sanft garen und karamellisieren lassen.

8.Bei der u.a. Zubereitungszeit ist die eigene Herstellung vom Apfelmus mit ca. 15 Min. Gar- und 10 Min. Durchpress-Zeit berücksichtigt....klingt zunächst lange, aber bedenken, man kann während die Äpfel im Ofen sind, schon wieder andere Arbeiten verrichten......

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bratapfelpudding mit Apfel-Schnee und karamellisierten Apfel-Perlen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bratapfelpudding mit Apfel-Schnee und karamellisierten Apfel-Perlen“