Wachauer Marillen Kuchen

50 Min leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Eidotter 5 Stück
Eiweiß 7 Stück
Zucker 250 Gramm
Rapsöl 150 Gramm
Mineralwasser 50 Gramm
Zitronenabrieb viel
Salz 1 Prise
Vanillezucker braun 1 Esslöffel
Mehl 250 Gramm
Weinsteinbackpulver 1 Esslöffel

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
35 Min
Gesamtzeit:
50 Min

Vorneweg ein Tipp

1.die Zubereitung geht superschnell, wenn man gleich ALLE Zutaten mit der Waage in die Rührschüssel wiegt - auch die FLÜSSIGKEITEN werden gewogen, darum sind sie in der Zutatenliste nicht in ml sondern Gramm angegeben !!! das spart Zeit und Geschirr....

Vorbereitung

2.Marillen waschen und zum trocknen auf ein sauberes Geschirrtuch legen - Rüttelsieb auf die Waage stellen und das Mehl gleich hier hineinwiegen (halb glattes Mehl und halb griffiges Mehl) - Mehl gleich im Rüttelsieb mit dem Backpulver verrühren - von einer ganzen Zitrone die Schale fein abreiben - sämtliche anderen Zutaten zurechtlegen - 2 Rührschüsseln für die Küchenmaschine bereitstellen - Backblech mit Backpapier belegen - Backrohr auf 170 grad vorheizen

Zubereitung

3.Eier trennen - 7 Eiweiß in die 1. Rührschüssel geben (wir brauchen also 2 Eiweiß zusätzlich!) - die 5 Eidotter kommen in die 2.Rührschüssel und diese stellt man dann auf die Waage - Zucker, Öl, sowie Mineralwasser gleich dazu wiegen - dann Zitronenabrieb, Vanillezucker und eine Prise Salz zugeben und alles 15 min in der Küchenmaschine sehr schaumig rühren

4.jetzt die 7 Eiweiß mit der Küchenmaschine steif schlagen - während dessen die gewaschenen Marillen halbieren und den Kern rausholen

5.den Eischnee und das vorbereitete Mehl aus dem Rüttelsieb nun portionsweise abwechselnd unter die Eigelbmasse heben - das sollte händisch und vorsichtig mit einem Schneebesen geschehen

6.Teigmasse auf das vorbereitete Backblech streichen - Teig gleichmäßig mit Marillenhälften belegen - TIPP: Marillen nicht zu sehr in den Teig hineindrücken, sondern nur obendrauf setzen, da der Teig ja noch aufgeht - die runde (geschlossene) Seite der Frucht muß nach unten zeigen, sonst nässen die Früchte in den Teig - ca. 35 min bei 170 Grad O/U Hitze backen

7.bevor man den Kuchen rausnimmt: Stäbchenprobe - wenn auf dem Holzstäbchen keine Teigreste kleben, dann ist er fertig gebackenen und kann rausgeholt werden - kurz überkühlen lassen - dann in Stücke schneiden und diese zum endgültigen abtrocknen der Unterseite auf ein Gitter legen - ACHTUNG: reife Marillen sondern beim backen manchmal Saft ab, der sich in der Fruchtmulde sammelt, den sollte man nun mit einem kleinen Löffel entfernen

Hinweis zur Marillenmenge

8.die benötigte Menge der Marillen hängt natürlich immer davon ab, wie groß die Früchte sind und wie dicht man den Kuchen belegen möchte - meine Marillen waren dieses Mal ziemlich groß und daher hab ich nur 10 Stück gebraucht - bei kleinen Früchten sollte man mind. 15 - 18 Stück berechnen

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wachauer Marillen Kuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wachauer Marillen Kuchen“