Malfatti

50 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Blattspinat frisch 700 gr.
Ricotta 300 gr.
Dinkelmehl Type 630 250 gr.
Butter 150 gr.
Parmesan 120 gr.
Eier Gr. M 3 Stk.
Zwiebel klein 1 Stk.
Salz, Pfeffer etwas
Muskatnuss frisch gerieben etwas
Butterschmalz z. dünsten etwas
Salbei Blätter etwas
Butter 30 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
5 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Den frisch geernteten Spinat (ca. 700 gr.) waschen. Eine kleinere Zwiebel würfeln und in Butterschmalz anschwitzen. Den Spinat tropfnass zugeben und den Deckel auf die Pfanne geben, bis der Spinat zusammen gefallen ist.

2.Den Spinat aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Dann mit der Hand das Wasser aus dem Spinat drücken. Danach mit dem Messer fein hacken.

3.Ricotta, Parmesan und Eier anrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nicht zu sparsam abschmecken. Zum Spinat in eine Schüssel geben.

4.Jetzt Mehl zugeben. Die angegebene Menge kann variieren. Ich gebe nur so viel Mehl bis die Masse spürbar bindet. Schliesslich machen wir einen Spinat- und keinen Mehlkloss. D.h. es könnte weniger als die angegebenen 250 gr. sein. Mit den Händen sollte eine Nocke formbar sein und nicht gleich wieder auseinander fallen. Ich koche immer einen Probekloss im siedenden Wasser. Zerfällt er, muss noch mehr Mehl hinein. Bleibt er am Stück gebe ich die restlichen Nocken dazu und lasse sie 5 Min. im siedenden Wasser ziehen, dann sind sie gar. Mit Sabeibutter und Parmesan servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Malfatti“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Malfatti“