Hirschbraten = Heute à la Biggi

Rezept: Hirschbraten = Heute à la Biggi
mit Rotkohl und Seidenknödel
0
mit Rotkohl und Seidenknödel
01:40
6
115
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1,5 Kilogramm
Hirschbraten aus der Keule ohne Knochen
4 Stück
Zwiebeln rot
3 Stück
Knoblauchzehen
nach Gusto
Pfeffer und Salz
5 Esslöffel
zum Anbraten Butterschmalz
Gewürz Kugel- oder Silikonhalter
2 Stück
Möhren geraspelt
0,5 Stück
Sellerieknolle geraspelt
10 Stück
Wacholderbeeren
5 Stück
Lorbeerblätter frisch
3 Stück
Thymian frisch Zweige
3 Stück
Beifuss frisch Zweige
3 Stück
Rosmarin frisch Zweige
für die Sosse
1 Liter
Rotwein trocken (Barrique gereift)
500 ml
Wildfond zum auffüllen
50 Gramm
Preiselbeermarmelade
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
13.06.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Hirschbraten = Heute à la Biggi

ZUBEREITUNG
Hirschbraten = Heute à la Biggi

1
In einem grossen Topf wird der trocken getupfte Hirschbraten, dem die kleinen Fettreste nicht entfernt werden da sie Geschmack geben, in Butterschmalz mit den in Streifen geschnittenen Zwiebel und Knoblauch sowie einem Hauch der aufgeführten Gewürze (Pfeffer und Salz) angebraten.
2
Die restlichen Gewürze (Möhren-Sellerie-Kräuterzweige- Wachholder und Lorbbeer) in gelöcherte Silikonhalter geben und rundum in den Topf hängen (Bild ist beigefügt). Alternativ können auch Gewürzkugeln oder Filterpapierpäckchen verwenden. Wenn man es so macht, die Gemüse, Kräuter und Gewürze gleich separiert- erübrigt sich ein aufwendiges passieren der Sosse.
3
Ist der Braten rundum angebraten und die Gewürze gleichmässig verteilt- wir als erstes mit Rotwein (gleich die ganze Menge) im geschlossenem Topf der Braten gar geschmort. Immer wieder wenden (alle Zehn Minuten) und mit Wildfond soweit auffüllen dass der Braten dreiviertel voll in Bratfond liegt. Das machen sie in der ersten Stunde des Garprozesses. Dann beginnt das Einreduzieren der Sosse.
4
Nehmen sie den Deckel ab, die Gewürzkugeln etc. herausnehmen und lassen sie den Braten nun auf höchster Hitze 15 Minuten zu Ende garen. Braten nun heraus nehmen und in Alu-Folie entspannend ziehen lassen. Der Überschüssige Bratensaft wird nun in der Alufolie gesammelt. Der im Topf verbliebenen Bratenfond- Sosseansatz bekommt nun die Marmelade als Begleitung und wird ein reduziert bis zur gewünschten Konsistenz. Braten aufschneiden und den aufgefangenen Fleischsaft zur Sosse geben. Nur wenn zwingend nötig mit Butter die Sosse aufmontieren.
5
Ich habe zum Hirschbraten Rotkohl und Seidenknödel serviert. Entsprechende Rezepte finden Sie in meinem KB. LINK >>>>> das Rotkohlgemüse = Rotkohl aber nicht einfach nur - sondern extra lecker >>>>> die Seidenknödel = Rindergulasch mit Pilzen; Rotkohl und Seidenknödel
Guten Appetit und kuinarische Grüsse eure Biggi ♥

KOMMENTARE
Hirschbraten = Heute à la Biggi

Benutzerbild von Test00
   Test00
Krass gutes Rezept. Zwar anders wie ich Hirschbraten mache. Ich bevorzuge da die 80 Grad Methode. Habe gerade eine Damhirschschulter so zubereitet. Damhirsch hat weniger ausgeprägten Wildgeschmack. Aber welche Methode auch immer. Das Ergebnis zählt, und das ist bei deinem Rezept Supi. Nicht nur das Fleisch, auch die Beilagen und die Zubereitung und Rezeptbeschreibung sprechen mich an. LG. Dieter
HILF-
REICH!
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo lieber Dieter, ja - Niedrigtemperatur eignet sich sehr gut zur Wildzubereitung. Diese nutze ich auch des öfteren- wenn ich den Backofen frei habe. Vielen Dank und ich freue mich dass dir das Rezept gefällt. GLG Biggi ♥
HILF-
REICH!
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Wild in allen Variationen! Ich liebe es! :-)
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Ja- Wild ist echt sehr vielseitig zu verarbeiten. Ich mag es auch sehr !!! Dankeschön
Benutzerbild von Gitto
   Gitto
Ein leckeres Essen, ganz nach meinem Geschmack. Da passt einfach alles. Sieht sehr ansprechend aus. LG Gitta
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Liebe Gitta, es freut mich wirklich sehr dass ich deinen Geschmack getroffen habe. Dankeschön und GLG Biggi ♥
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Wow der Hammer und ich bekomme Hunger bei diesem Anblick:-) Fleisch ist doch schon etwas Leckeres:-) LG Petra
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
richtig- ein gutes Stück Fleisch ist immer ein Erlebnis. Danke liebe Petra ♥
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Genauso soll es sein . fein abgestimmt und der wein klasse . wie gesagt die halb Seidenen Knödel ein großes Lob . Lg. Uschi
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Liebe Uschi- aus deinem Mund gleich doppelt gewichtigt- wenn jemand Ahnung hat, dann ja wohl du. Dankeschööööön ♥
Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
der sieht ja gut aus, da hätte ich gern mal probiert, ich habe den noch nie gegessen oder zubereitet, LG Barbara
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
du wirst es lieben- denn Hirsch bezeichne ich gerne als Einsteiger Wild. Es hat eine tolle Faserung und ist auch bei guter Zubereitung sehr saftig. Vielen Dank liebe Barbara ♥

Um das Rezept "Hirschbraten = Heute à la Biggi" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung