Süß-sauer-scharfes Hühnerfleisch mit Papaya und gebratenem Reis

45 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hühnerbrust, ohne Knochen, frisch oder TK 250 g
Sonnenblumenöl 6 EL
Für die Marinade:
Austernsauce, (Saus Tiram) 1 EL
Kecap Tim Ikan, ( s. Anhang) 1 EL
Sambal Bangkok ala Siu, (s. Anhang) 1 EL
Für den Blütenreis:
Basmatireis, trocken 70 g
Wasser 125 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 2 g
Eier, Größe M 2
Salz 1 Prise
Pfeffer, schwarz, frisch aus der Mühle 1 Prise
Sonnenblumenöl 2 EL
Karotte, in Würfelchen, frisch oder TK 20 g
Für die Sauce:
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 2 EL
Honig, gelb 3 EL
Reisweinessig, klar, mild 1 EL
Reisweinessig, schwarz (z.B. von Narcissus) 1 EL
Limonensaft, frisch 1 EL
Sojasauce, süß, (kecap manis) 1 EL
Sambal Bangkok ala Siu, (s. Anhang) 1 TL
Rest der Marinade, (s. Zubereitung) etwas
Für das Gemüse:
Zwiebelchen, rot 4 klein
Knoblauchzehen, frisch 3 mittelgross
Karotte 1 klein
Chili, grün, frisch oder TK 1 kleiner
Gemüsepaprika, rot 0,25 mittelgross
Ananas, in Stücken (kleine Dose) 60 g
Zum Ablöschen:
Kokoswasser 30 g
Ananassaft, Dose 1 EL
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 2 Prisen
Zum Garnieren:
Mungokeimlinge, frisch, gewaschen 20 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
45 Min

1.Den Reis waschen, abseihen und gut abtropfen lassen. Das Wasser zufügen und zum Kochen bringen. Die Hühnerbrühe zugeben, mit dem Reis verrühren und mit Deckel ca. 12 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, kurz durchmischen und mit Deckel 30 Minuten reifen lassen.

2.Die frische Hühnerbrust etwas anfrieren, TK-Ware antauen lassen. Quer zur Faserrichtung in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in ca. 2 cm breite Streifen schneiden und quer halbieren. Die Zutaten für die Marinade mischen und das Hühnerfleisch damit marinieren.

3.Den Friséesalat waschen und mit den Blättern 2 Servierschalen auslegen. Von einer frischen Papaya 8 Kugeln ausstechen.

4.Die Eier in ein hinreichend großes Gefäß aufschlagen, eine Prise Hühnerbrühe und Pfeffer zugeben und homogen verquirlen. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, 1 EL vom Sonnenblumenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die verquirlten Eier zu Rührei braten und abkühlen lassen. Größere Stücke zerkleinern.

5.Von einer Karotte ein ca. 4 cm langes Stück abschneiden, schälen, längs in dünne Scheiben und diese längs zu dünnen Streifen schneiden. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Übrige Würfelchen tieffrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen.

6.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

7.Von der gewaschenen, roten Paprika mit 2 Schnitten längs ein Viertel heraustrennen und entkernen. Diese längs in ca. 1 cm breite Streifen und dann quer in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Ananasstücke auf Haselnussgrösse zerkleinern.

8.Das Fleisch abseihen und die Marinade für die Sauce behalten.

9.Für die Sauce das Tapiokamehl im Reiswein auflösen. Die restlichen Zutaten dazu mischen. Für die Brühe zum Ablöschen die Zutaten mischen und bereit halten.

10.Für den Blütenreis, den gekochten Reis auflockern. In einer hinreichend großen Pfanne 1 El vom Sonnenblumenöl erhitzen, die Karottenwürfel zugeben und 1 Minute pfannenrühren, den Reis und die Rühreistücke zugeben und alles gut mischen. Mit Deckel 3 Minuten braten, dann portioniert auf der Mitte der Servierteller platzieren.

11.Die Sauce in einem Topf erhitzen, kurz aufkochen lassen, durchmischen und dann mit Deckel warm halten.

12.Für das Cap Cay einen Wok erhitzen und 2 EL vom Sonnenblumenöl zugeben und heiß werden lassen. Die ersten 4 Zutaten vom Gemüse zugeben und pfannenrühren, bis die Zwiebeln glasig sind. Die restlichen Zutaten zufügen und 2 Minuten pfannenrühren.

13.Das Gemüse ablöschen und aus dem Wok nehmen, 2 EL vom Sonnenblumenöl zufügen und die Fleischstücke für 2 Minuten pfannenrühren und auf die Servierschalen verteilen. Die Sauce über das Fleisch und den Reis träufeln. Mit den Papayakugeln und den Mungokeimlingen garnieren, warm servieren und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Süß-sauer-scharfes Hühnerfleisch mit Papaya und gebratenem Reis“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Süß-sauer-scharfes Hühnerfleisch mit Papaya und gebratenem Reis“