Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle

Rezept: Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle
einfache Pasta-Herstellung und bei guter Vorbereitung super schnelle Zubereitung
0
einfache Pasta-Herstellung und bei guter Vorbereitung super schnelle Zubereitung
01:00
3
131
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Pappardelle:
250 g
Semola di Grano Duro (Hartweizen-Mehl)
100 g
Spinat TK
1
Ei Gr. L
1 TL gestr.
Salz
Fisch-Pfanne:
600 g
Seefisch gemischt (Seelachs, Rotbarsch etc.)
2 EL
Olivenöl
Pfeffer, Salz
400 g
Paprika gelb
400 g
Tomaten
1 große
Chili rot
50 g
Frühlingslauch geputzt
50 g
Champignons braun
2 große
Knoblauchzehen
1 EL geh.
Oregano getrocknet
1 EL geh.
Thymian getrocknet
1 EL geh.
Basilikum getrocknet
1 EL geh.
rosa Beeren getrocknet (von Fuchs)
5 EL
Olivenöl
Pfeffer, Salz
1 TL
Chiliflocken
4 EL geh.
Tomatenmark
150 ml
Weißwein
2 EL
Zucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.03.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle

ZUBEREITUNG
Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle

Pasta-Teig:
1
TK-Spinat in ein Sieb geben, über Schüssel auftauen, gut abtropfen lassen und anschließend zusammen mit dem Ei mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Spinatwasser nicht entsorgen, wird evtl. noch beim Kneten benötigt. Pastamehl auf die Arbeitsfläche geben, in die Mitte eine große Mulde schieben, das Spinat-Ei-Gemisch und Salz hinein geben und erst alles krümelig mittels Gabel miteinander vermischen. Dann mit den Händen beginnen zu kneten. Sollte der Teig dabei zu trocken daher kommen, nun von dem abgetropften Spinatwasser zwischen den Knetvorgängen teelöffelweise etwas mit einkneten. Das aber wirklich nur in kleinen Mengen und nach und nach, damit man die Teig-Konsistenz besser steuern kann. Er darf nicht spröde bzw. trocken, aber auch nicht zu weich und feucht sein. Ideale Beschaffenheit: elastisch aber fest, glatt und gut formbar und nicht klebend. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie gewickelt für wenigstens 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Fisch und Gemüse:
2
Während der Teigruhe nun den Fisch waschen, gut abtrocknen, evtl. entgräten und in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Diese in eine Schüssel geben, mit den 2 EL Olivenöl vermischen und schon etwas pfeffern und salzen. (Bitte keine Säure dran geben !) So bei offener Schüssel bereit halten.
3
Für das Gemüse Paprika waschen, Stielansatz entfernen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen in ebenso große Stücke schneiden. Chili waschen, Stielansatz entfernen, längs halbieren, entkernen und Hälften quer in Streifen schneiden. Frühlingslauch putzen, in größere Stücke schneiden. Champignons abbürsten, in grobe Stücke schneiden. Knoblauchzehen häuten, sehr grob hacken.
4
Das gesamte vorbereitete Gemüse in eine größere Schüssel geben, mit den 5 EL Olivenöl, allen Kräutern und den rosa Beeren vermischen und bis zur Verwendung marinieren lassen.
Pappardelle:
5
Den fertigen Teig mit einem Rollholz in 3 - 4 Portionen etwa 1 mm dünn zu ca.15 cm breiten Bahnen ausrollen. Bei Verwendung einer Nudelmaschine jede Portion bis einschließlich Stufe "6" durchziehen. Dann die Bahnen 1 - 2 x quer durchschneiden, sodass die späteren Nudeln eine "essbare Länge" bekommen. Die eingekürzten Bahnen leicht mit dem Pastamehl bestäuben und von einer Schmalseite her aufrollen. Die Rollen dann in 2 cm dicke Stücke schneiden, diese wieder entrollen und auf einer ebenfalls bemehlten Unterlage lagern und immer wieder mal in dem Mehl auflockern.
6
So eine Portion nach der anderen verarbeiten. Wenn die Pasta nun fertig ist beginnt die gesamte Fertigstellung des Gerichtes.
Fertigstellung:
7
In einem sehr großen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Zeitgleich in einer sehr großen Pfanne mit hohem Rand (ideal eine Wok-Pfanne) das gesamte Gemüse - ohne weitere Zugabe von Öl oder Bratfett - 2 Min. anbraten. Dann das Tomatenmark einrühren, kurz mit anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Alles schon mit Chiliflocken, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken und bei mittlerer Hitze weitere 2 Min. köcheln lassen.
8
Jetzt die Pasta in das kochende Wasser geben und sie etwa 2 - 3 Min. köcheln lassen. Dann ebenfalls in das köchelnde Gemüse die marinierten Fischstücke geben, sie gut damit vermischen, die Hitze auf kleinste Stufe herunter schalten und alles nur noch 7 - 8 Min. durchziehen lassen.
9
Wenn nun die Pasta an die Oberfläche gestiegen ist, sie durch ein Sieb gießen, durch Schütteln sehr gut abtropfen lassen, wieder zurück in den Topf geben und in etwas Olivenöl schwenken. Inzwischen sollte der Fisch gar, durchgezogen und noch schön saftig sein, sodass sofort serviert werden kann...............na dann 'n Gut'n

KOMMENTARE
Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
wooow ... die selbst gemachte Pasta reizt mich natürlich besonders an diesem Gericht. Du entwicklst dich schon zu einer Pastaexpertin, wie man sieht. Da ich schon einige deiner Nudelsorten nachgemacht habe bin ich fest davon überzeugt, dass auch diese Sorte ganz besonders schmeckt. Dazu noch die mediterane Fischpfanne ... prima!!!! Alles zusammen sicherlich ein Gaumenschmaus. Ich hätte doch zu gerne mal davon etwas verkostet ;-))) GLG ~Geli~
HILF-
REICH!
Benutzerbild von ChinaRalf
   ChinaRalf
Super Rezept und sogar die Pasta machst du selbst. Toll. Hab ich mir mitgenommen und dir 5 Sterne dagelassen. LG Ralf
Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
das sieht ja toll aus und schmeckt bestimmt sehr gut, LG Barbara

Um das Rezept "Mediterrane Fisch-Pfanne mit Spinat-Pappardelle" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung