Lemon-Chicken mit Nudeln aus dem Wok

1 Std 20 Min mittel-schwer
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Chicken:
Hühnerbrustinnenfilets 450 g
Sojasoße hell 1 EL
Mirin (süßer Reiswein) 1 EL
Ingwerpulver 0,5 TL
Knoblauchpulver 0,5 TL
Zwiebelpulver 0,5 TL
Ei Gr. M 1
Speisestärke 100 g
Frittieröl etwas
Zitronen-Glasur:
Bio-Zitronen-Saft 5 EL
Bio-Zitronen-Abrieb 1 TL leicht geh.
Zucker 50 g
Salz 8 g
Sesamöl geröstet 1 TL
Wasser 100 ml
Zitronenaroma 0,5 Röhrchen
Speisestärke 10 g
Mirin (süßer Reiswein) 2 EL
Nudeln:
Quick-Cooking-Nudeln f. d. Wok 150 g
Mu-Err-Pilze, getrocknet 20 g
Peperoni rot 1 große
Paprika rot 50 g
Möhre 70 g
Porree (nur das Grün) 50 g
Erdnussöl 3 EL
Hoi-Sin-Sauce 5 EL
Sojasoße hell 3 EL
Wok-Gemüse a.d. Glas Abtropfgewicht 180 g
Salz, Prise Zucker, optional Chiliflocken etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std 20 Min

Vorbereitung Hühnerfilets, Nudeln, Glasur-Ansatz:

1.Aus Sojasoße, Mirin, Ingwer-, Knoblauch- und Zwiebelpulver eine Marinade anrühren. Auf der Arbeitsfläche ein großes Stück Klarsichtfolie ausbreiten und darauf die kleinen Filets längs 1 x halbieren (die Folie aus dem Grunde, weil man sie entsorgen kann und das Hühnerfleisch nicht mit einer Holz-, Plastik- oder anderen Unterlage in Berührung kommt, und man sich so ihr gründliches Abwaschen mit kaltem Wasser - wegen eventueller Salmonellengefahr - ersparen kann). Die Filets in die Marinade geben, gründlich mit ihr vermengen, Schüssel verschließen und sie ca. 1 Std. darin im Kühlschrank durchziehen lassen. Länger schadet auch nichts (halt so lange, bis sie frittiert werden).

2.Während dessen die asiatischen Nudeln (ich hatte Spaghetti-ähnliche) nach Packungsanleitung garen. Ich musste für sie reichlich Wasser zum Kochen bringen und sie dann einfach nur 20 - 25 Min. ohne weitere Hitze darin ziehen bzw. quellen lassen. Einfach mal eine probieren. Sie sollten noch leicht al dente sein. Dann abgießen, unter fließend kaltem Wasser gründlich abspülen, gut abtropfen lassen und etwas abgedeckt bereit halten.

3.Dann zunächst die Mu-Err-Pilze mit reichlich kochendem Wasser übergießen und aufquellen lassen. Während dessen Peperoni längs halbieren, entkernen und Hälften quer in feine Streifen schneiden. Paprika waschen, entkernen, in grobe Würfel schneiden. Möhre schälen (wenn Lust darauf, für die Optik längs mehrere Furchen hineinschneiden) und in dünne Scheiben schneiden. Die gequollenen Pilze abtropfen lassen, von ihrem harten Strunk befreien und grob kleinschneiden. Porree-Grün in kurze Streifen schneiden. Alles bereit halten.

4.Für die Glasur von der gewaschenen Zitrone 1 TL der Schale abreiben und den Saft für 5 EL auspressen. Saft, Abrieb, Zucker, Salz, Sesamöl, Wasser und Aroma in eine Pfanne geben und 1 x kurz aufkochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Hitze ausschalten und bereit halten.

Zubereitung:

5.Jetzt geht alles recht schnell und läuft parallel, und so habe ich versucht, es möglichst gut nachvollziehbar aufzuschreiben.....

6.Man benötigt nun noch einen Wok und eine große, höhere Pfanne. In den Wok schon so viel Frittieröl geben, dass die Filets darin schwimmen können (ca. 3 cm). Dann die Filets aus der Kühlung nehmen, das Ei verquirlen, über die Filets gießen und sie gründlich damit ummanteln. Dann das Frittieröl langsam bis auf 190° erhitzen (Thermometer ist ratsam). Für die Filets die Speisestärke entweder in eine größere Plastiktüte oder Schüssel geben, sie in kleinen Portionen aus der Ei-Marinade heben, hinein geben, kräftig schütteln, wieder welche dazugeben, schütteln, usw. Es geht besser, wenn man es nicht gleich mit allen macht, sie könnten sonst verklumpen. Wenn alle dick mit der Stärke ummantelt sind, geht es erst einmal mit dem Gemüse und den Nudeln weiter, und zwar... in der großen Pfanne schon das Erdnussöl erhitzen und Möhren, Peperoni, Paprika und Pilze ca. 2 Min. darin anschwitzen. Dann das Wok-Gemüse aus dem Glas nur etwas abgießen und mit der restlichen Flüssigkeit zum Gemüse geben. Hitze reduzieren und weitere 2 Min. leicht schmoren lassen. Dabei schon Hoi Sin- und Sojasoße einrühren.

7.Wenn nun mittlerweile das Frittieröl seine Temperatur erreicht hat, einzeln die Filets hinein geben und sie sprudelnd 3 Min. leicht goldgelb frittieren. Wenn alle im Öl sind, die Temperatur 1/3 reduzieren, aber nicht mehr. Während dessen den Ansatz für die Glasur wieder erhitzen und gleichzeitig in die Pfanne mit dem Gemüse Nudeln und Lauchstreifen geben und unterheben. Hitze bis auf Minimum reduzieren und mit Salz, Zucker und Chiliflocken abschmecken und alles bis zum Servieren nur noch heiß halten. Wenn inzwischen die Filets fertig sind, sie sofort aus dem Öl heben und auf einem Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. In den kochenden Zitronen-Ansatz die in etwas Wasser angerührte Stärke einrühren, abbinden lassen und - falls zu puddingartig - die Masse anschließend mit den 2 EL Mirin noch etwas sämiger machen. Die Filets sofort hinein geben und sie gründlich darin wälzen und ummanteln.

8.Dann nur noch alles anrichten..............und schmecken lassen.

9.Das hört sich jetzt alles etwas hektisch und atemlos an, aber das scheint nur so. Es muss zwar ziemlich kuntinuierlich und recht parallel geschehen, aber man hat für alles genügend Zeit....Die Vorbereitung beinhaltet die Garzeit der Nudeln und alles weitere. Daher ist die eigentliche Kochzeit nur sehr kurz.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lemon-Chicken mit Nudeln aus dem Wok“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lemon-Chicken mit Nudeln aus dem Wok“