Kürbispüree

45 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Hokkaido-Kürbis ca. 2700 g 1 mittelgroßer
Salz 1 TL
Zucker 1 TL
Wasser etwas

Zubereitung

1.Kürbis halbieren (nicht schälen) und Hälften bis auf das feste Fleisch auskratzen und Kerne entfernen. Hälften in Scheiben und dann in nicht zu große Stücke schneiden. In einen entsprechend großen Topf geben und mit so viel Wasser begießen, dass 1/3 der Menge nicht damit bedeckt ist und noch heraus ragt. Salz und Zucker zugeben und es so lange leicht köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

2.Die Flüssigkeit abgießen, etwas davon in einem Gefäß auffangen und bereit halten. Kürbisstücke mit einem Pürierstab fein pürieren. Dabei sehen, ob die Masse eine cremige Konsistenz bekommt. Ich habe noch 3 EL des Suds hinzu genommen und anschließend noch einmal kräftig weiter püriert. Das Püree sollte frei von Stücken und so cremig sein, wie eine streich- bzw. spritzfähige Buttercreme. Bei gründlichem Pürieren muss es anschließend nicht mehr durch ein Sieb gestrichen werden. Beim Lagern im Kühlschrank zieht die Masse dann aber etwas an und wird fester. Das ist aber o.k., denn so kann man sie vielseitig weiter verwenden und sie macht eine eventuelle Creme oder einen Teig nicht zu flüssig und verfälscht die erforderliche Konsistenz. Bei Suppen oder Desserts lässt sie sich - in Verbindung mit den dafür erforderlichen Flüssigkeiten auch gut einarbeiten, denn sie löst sich beim mixen problemlos auf.

3.Das noch nicht verbrauchte Püree ist im Kühlschrank aufbewahrt ca. 1 - 2 Wochen haltbar. Um es länger haltbar zu machen kann man es aber auch - wie Marmelade - heiß in keimfrei gemachte Schraubgläser füllen.

4.Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf eine fertige Menge von ca. 2400 g.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kürbispüree“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kürbispüree“