Birnen-Chutney

Rezept: Birnen-Chutney
pikante Beilage zu Wild-Gerichten, aber auch zu kräftigen Käse-Sorten
4
pikante Beilage zu Wild-Gerichten, aber auch zu kräftigen Käse-Sorten
2
26461
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 g
Birnen fest
1 EL
Zitronensaft
1
Zwiebel
1 EL
Ingwer gerieben
100 g
Zucker
100 ml
Weisweinessig
0,5
Zimtstange
Salz
0,5 TL
Chiliflocken
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
20.01.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Birnen-Chutney

Schwarzkirschen Marmelade mit Rum-Cranberries

ZUBEREITUNG
Birnen-Chutney

1
Birnen schälen, Stiel entfernen, entkernen, in 5 mm kleine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Zwiebel häuten, in sehr kleine Würfel schneiden. Ingwer fein reiben.
2
Zucker bei nicht zu starker Hitze in einem Topf karamellisieren lassen und mit dem Essig ablöschen. Alles so lange köcheln lassen, bis sich das Karamell aufgelöst hat.
3
Birne, Zwiebel, Ingwer, Chili, Salz und Zimtstange hinein geben, Hitze herunter schalten und ca. 30 Min. köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist und es eine sämig-sirupartige Konsistenz bekommen hat.
4
Wer einen größeren Vorrat gekocht hat, der füllt dann sofort das noch heiße Chutney (wie bei Marmelade) sofort in vorher mit kochend heißem Wasser ausgespülte Schraubgläser ab. Das Chutney muss dann kühl, aber nicht im Kühlschrank gelagert werden. Es hält sich so mehrere Monate. Die hier angegebenen Zutaten ergaben eine Portion - ausreichend für 4 Personen.
5
Es ist eine pikante Beilage zu Wild, Geflügel und kräftig-würzigen Käsesorten. ....würde aber auch auf dem Frühstücksbrötchen schmecken.

KOMMENTARE
Birnen-Chutney

Benutzerbild von Gini1
   Gini1
Das Rezept gefällt mir ! Man kann es gut als Beilage zu gegrilltem Puten Steak nehmen ich kann mir das aber auch auf einem Tortilla mit Hähnchen Geschnetzeltem und mit verschiedenen Rohkost Salaten ? Regina
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Da sieht man wieder mal sehr eindrucksvoll, dass es durchaus möglich ist, mit wenig Gewürzen einen tollen Geschmack zu erzeugen. Manchmal ist weniger wirklich mehr.

Um das Rezept "Birnen-Chutney" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung