Sommerlicher "Gemüseeintopf"

leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Zutaten der Reihe nach verarbeiten
Putenbraten 750 Gramm
Butter 5 Essl.
Liebstöckel frisch geschnitten 1 Zweig
Pfeffer und Salz nach Gusto
Oregano (Wilder Majoran) Gewürz nach Gusto
Muskatnuss gerieben nach Gusto
Gewürzmischung (in meinem KB) oder meine
Gemüse
Minipaprika gemischt 1 Paket
Zucchini frisch 1 Stück
Aubergine (Eierfrucht) 1 Stück
Kohlrabi frisch 1 Stück grosse (oder 2 kleine)
Kräuter der Saison nach Gusto
Knoblauchzehe gewürfelt 1 Essl.
Zitrone (nur den Saft) 1 Stück
Gemüsebrühe (in meinem KB) 1/2 Liter
zusätzlich
Butterschmalz zum Braten
Chilischote 1 Stück

Zubereitung

INFO zu den Gewürzen - Vorweg

1.Die in meinem Rezept verwendete Gewürzmischung und die verwendete Brühe finden sie unter dem LINK >>>>> Gewürzmischung >>>>> Biggi`s Allround Gewürzmischung >>>>>>>Gemüsebrühe >>>>>Gemüsebrühe (Standard) >>>>>. Daran muss sich nicht gehalten werden sondern die Inhalte dienen der Orientierung der möglichen Gewürzeauswahl.

Die Vorbereitung für das vorgaren im Backofen

2.Das Putenfleisch parieren und in Würfelähnliche Stücke schneiden. Geben sie in eine feuerfeste Form die Butter. Gleichmässig verteilen. Den Liebstöckl (wer ihn nicht mag lässt ihn einfach weg) in Streifen schneiden und in den Boden der Form verteilen. Hierauf geben sie nun das Fleisch. Würzen sie es und legen sie dann die gewaschenen Minipaprikas im ganzen (nur den Stiel entfernen) hinzu. Stellen sie die Form in den Backofen und schalten sie den Ofen ein (250 Grad O/U Hitze). Dann beginnen sie das Gemüse vorzubereiten.

3.Die Gemüse waschen und den Kohlrabi schälen. Aubergine halbieren und in Scheiben schneiden. Das gleiche machen sie auch mit der Zucchini und dem Kohlrabi. Die von ihnen ausgesuchten frischen Kräuter der Saision kleinst hacken. Die Knoblauchzehen (ich nehme 4 Stück) würfeln.

4.Nun reduzieren sie die Hitze des Backofens. Stellen sie ihn auf 120 Grad ein. Die Form herausnehmen und die Gemüse, Kräuter und den Knobi zum Fleisch und den Paprikas aufschichten. Giessen sie ein bisschen Oel drüber. Etwas Salz auf die letzte Schicht geben und die Form zurück in den Ofen stellen. Lassen sie die Form nun 1 Std. im Backofen. Geben sie nach der Hälfte der Zeit die Gemüsebrühe hinzu und erst jetzt wird alles einmal von oben nach unten durchgewendet. Nun den Zitronensaft drüberträufeln und in Ruhe weiter garen lassen.

5.5 Minuten bevor sie die Form aus dem Backofen holen erhitzen sie in einer ausreichend grossen Pfanne (passend für den Inhalt der Form) das Butterschmalz und legen hier hinein die Chilischote die sie mit einem Zahnstocher mehrmals anpiksen. Lassen sie diese nun einfach 3-4 Minuten brutzeln und nehmen sie dann wieder heraus. Nun schneiden sie diese in winzig kleine Stückchen und geben diese in ein Glässchen. Sie können dieses später dann mit auf den Tisch zur freien Bedienung stellen.

6.Nun die Form aus dem Ofen holen und den Inhalt Kellenweise bei höchster Hitze in die Pfanne geben. Nach jeder Kelle etwas anbraten lassen. Ist der Komplette Inhalt umverteilt dann lassen sie ihn solange Braten bis die ganze Flüssigkeit einreduziert ist. FERTIG !!!!

TIPP

7.Das Gemüse ist auf diese Art der Garung sehr schön Bissfest und doch durchgegart. Sollte etwas übrig bleiben dann kann es problemlos eingefroren werden und in der Microwelle (unaufgetaut) für 7-8 Minuten bei 900 Watt erhitzt werden. Auch habe ich einen Rest am Ende mit etwas Tomate und Gurke in der Menge gestreckt :) und einen Salat daraus hergestellt. Dafür einfach 3 Ess. Balsamico (weiss) 2 Essl. Olivenoel und einen Essl. Joghurt zumengen, umrühren und kalt stellen. Zum Abendbrot mit nem Stückchen Baguette echt cool.

8.Diese Art der Vorgarung ist auch für die Grillsaison super einzusetzen. Ohne Fleisch aus dem Backofen zum Grillgut stellen und Portionsweise kurz in der Schale erhitzen.

Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sommerlicher "Gemüseeintopf"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sommerlicher "Gemüseeintopf"“