Himbeer-Wickeltorte

Rezept: Himbeer-Wickeltorte
zum Kaffee oder als Dessert für das Oster-Menü, festlich.......
2
zum Kaffee oder als Dessert für das Oster-Menü, festlich.......
4
1021
Zutaten für
12
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Teig:
4
Eier
1
Eigelb
115 g
Puderzucker
3 TL
Vanille Aroma
115 ml
Wasser
70 ml
Sonnenblumenöl
140 g
Cake Flour ( Link siehe Rezeptende)
Creme:
750 g
Himbeeren frisch
160 g
Puderzucker
2,5 Pck.
Gelatine gemahlen
400 g
Frischkäse Doppelrahmstufe
100 g
Crème fraîche
150 g
Quark
150 ml
Sahne
Deko:
50 g
Mandelblätter
etwas
Puderzucker
150 ml
Sahne
ein paar
Himbeeren
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
31.03.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1205 (288)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
2,4 g
Fett
30,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Himbeer-Wickeltorte

ZUBEREITUNG
Himbeer-Wickeltorte

Creme:
1
Da die Creme etwas braucht, um so fest zu werden, dass man sie zum Wickeln verarbeiten kann, muss sie zuerst zubereitet werden. Gelatine nach Packungsanleitung in kaltem Wasser einweichen. Von den Himbeeren 150 g abzweigen und für die Deko und Füllung zur Seite stellen. Die restlichen 600 g in ein höheres Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen. Das feine Himbeer-Mus in einen Topf geben. Puderzucker einrühren und alles leicht erhitzen, aber nicht kochen. Wenn die Masse heiß ist, die Herdplatte sofort ausschalten und in kleinen Portionen die gequollene Gelatine einrühren. So lange kräftig weiter rühren, bis sich die Gelatine völlig aufgelöst hat. Anschließend alles in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.
2
Wenn das Mus lauwarm abgekühlt ist, Frischkäse, Crème fraîche und Quark einrühren. Sahne schlagen und unterheben. Von den zurück behaltenen Himbeeren ca. 8 Stck. für die Deko zur Seite nehmen, die anderen 1 x halbieren und unter die Quarkmasse heben. Anschließend die Schüssel in den Kühlschrank geben. Das so lange, bis die Masse beginnt, fest zu werden, daher keine genaue Zeitangabe. Sie darf aber nicht komplett steif sein, sonst kann man sie schlecht zum Wickeln nehmen. Lieber dann dabei etwas fluchen, weil sie evtl. noch ganz leicht verläuft und das Wickeln sich etwas "matschig" gestaltet, aber das Ergebnis ist später besser. Alles, was etwas hervorquillt....einfach wegnaschen....;-)))
Teig:
3
Der Biskuit ist wieder nach dem amerikanischen Rezept. Ich liebe ihn, weil er ewig lange weich und elastisch bleibt und - auch wenn er erst etwas später gefüllt wird - keine Gefahr besteht, dass er irgendwo bricht. Cake Fluor 2 x sieben, bereit halten. Eier trennen. Alle ( ! ) Eigelbe mit der Hälfte des Puderzuckers weißlich schaumig aufschlagen. Wasser zugießen, wieder aufschlagen. Dann erst das Öl zugießen und aufschlagen. Anschließend das Vanillearoma zugeben und das Mehl hinein sieben. Mit den Rührhaken des Handmixers gut vermengen und dann 10 Min. auf höchster Stufe rühren. (Wer eine Küchenmaschine besitzt, ist da im Vorteil...;-))) Inzwischen das Blech - an den Seiten etwas überstehend - mit Backpapier auslegen. Ofen auf 170° O/Unterhitze vorheizen.
4
Die 4 Eiweiß steif schlagen. Wenn sie beginnen, fest zu werden, während des Schlagens in mehreren kleinen Portionen den restlichen Puderzucker zugeben. Dann so lange weiter schlagen, bis der Eischnee glänzt und beim Hinausziehen der Rührhaken feste Spitze stehen bleiben. Dann den Eischnee mit einem Teigschaber in mehreren Portionen unter den Teig heben und ihn auf das Blech geben. Gleichmäßig verteilen und dabei die Oberfläche glätten.
5
Das Blech auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. Die Backzeit beträgt 12 maximal - je nach Ofen - 14 Min. Die Oberfläche darf ganz leicht goldgelb sein. Er geht zunächst ziemlich auf, kann auch recht wellig aussehen, glättet sich aber beim Stürzen. Wenn der Biskuit aus dem Ofen ist, die Teigplatte incl. Papier vorsichtig vom Blech ziehen. Das Papier an den Ecken einer Längsseite greifen und mit Schwung so auf das eingezuckerte Tuch legen, dass die Oberfläche auf dem Zucker liegt. Das nun oben liegende Backpapier mit Wasser einstreichen, es etwas einziehen lassen und dann vorsichtig das leicht aufgeweichte Papier abziehen.
6
Sollten die Ränder von der Teigplatte nicht ganz gerade sein, diese dann mit einem scharfen Messer begradigen. Anschließend die Breite der Teigplatte ausmessen. Aus den sich dabei ergebenden Zentimetern das Maß für 4 gleichbreite Streifen errechnen und den Teig in diese Schneiden.
Fertigstellung:
7
Zum Wickeln eine feste, in den Kühlschrank passende Unterlage hernehmen. Den ersten Streifen drauf legen, ca. 8 - 10 mm dick mit der halbfesten Creme bestreichen und dann aufrollen. Diese dicke Rolle dann mit Hilfe eines Teigschabers o.Ä. mit "Schawupp" aufrecht hinstellen und anschließend mit beiden Händen leicht zusammendrücken. Dabei quillt etwas Creme heraus und es entweicht ganz sicher der erste Fluch, aber ...Ende gut, alles gut.... Die nächste Lage geht dann wesentlich besser.
8
Den 2. Streifen schon recht nah an die stehende Rolle legen, ebenfalls - wie vor - bestreichen und - mit beiden Händen unter greifend - dicht gegen die schon vorhandene Rolle setzen. Wieder leicht andrücken. Bei mir hat er einmal komplett herum gereicht und so konnte die Naht von der ersten Rolle verdeckt und stabilisiert werden. Bei dem 3. Streifen verfahren, wie bei dem 2. Allerdings reicht er nicht komplett einmal rum. Dafür den 4. Streifen zurecht schneiden und die Lücke auffüllen. Den restlichen Teig des 4. Streifens evtl. für eine Deko verwenden, kann man prima Motive ausstechen.
9
Wenn der Kuchen-Rohbau steht, um ihn einen Tortenring setzen, der vom Kuchen ringsherum einen Abstand von ca. 1 cm haben soll. Nun ringsherum in den Zwischenraum die restliche Creme füllen und auch die Oberfläche damit bestreichen. Die Deko-Himbeeren schon darauf anordnen und dann die Torte mindestens 5 Stunden kühlen, ideal ist es über Nacht.
10
Die Mandelblättchen auf dem Backblech ausbreiten, etwas mit Puderzucker bestäuben und im Ofen 6 Min. bei 220° rösten. Sahne schlagen und in Spritzbeutel füllen. Wenn die Creme steif geworden ist, den Tortenring abziehen und den Tortenrand ringsherum mit den Mandelblättchen bekleben. Tortenoberfläche nach eigener Idee mit der Sahne verzieren..................und dann nur noch schmecken lassen, denn im Kühlschrank gestanden hat sie ja nun lange genug.........;-)))))))
11
Die Torte hat einen Durchmesser von ca. 21 cm. und kann 12 Stücke ergeben.
12
Cake Flour: https://www.kochbar.de/tipp/1579/Cake-und-Self-Rising-Flour-selber-machen.html

KOMMENTARE
Himbeer-Wickeltorte

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
naaaa, wer sagt es denn!? Geht doch prima. Mir gefällt jedenfalls Deine Himbeertorte und ich hätte auch sehr gerne davon ein Stück genossen. Deine Wickeltechnik sieht sehr appetitlich aus. Da sage ich doch:DAUMEN hoch meine Liebe :-))) und glG Geli
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Wer kann, der kann. Das muss ich neidvoll ;-) anerkennen. Tolles Rezept! Sieht auch sehr ansprechend aus.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
super !!! GLG Biggi
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Das nenne ich mal eine Schrit-für-Schritt-Anleitung. Wenn das jetzt noch ein Eis wäre, super. Aber ich nehme auch ein kleines Stück von der leckeren Torte. Himbeeren liebe ich. Ganz liebe Ostergrüße von Gabi

Um das Rezept "Himbeer-Wickeltorte" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung