Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten" à la Biggi

Rezept: Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten"  à la Biggi
mit sehr viel Zeit schonend gegart damit er Butterzart und saftig bleibt !!!
2
mit sehr viel Zeit schonend gegart damit er Butterzart und saftig bleibt !!!
8
862
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
erster Gargang (Vorgaren)
50 ml.
Olivenoel Buttermischung
3 Zweige
Rosmarin und/oder Thymian
2 Kilo
Kalbsbraten (aus der Schulter)
Pfeffer aus der Mühle
1/2 Liter
Kalbs oder Rinderfond (in meinem KB)
für den zweiten Gargang
ein grosser Löffel
Griebenschmalz
1 Stück
Metzgerzwiebel
nach Gusto
schwarzer Knoblauch
1/2 Liter
Küchenweisswein (nach Gusto)
1/2 Liter
Milch oder Sahne
3-5 Stück
Nelken
etwas
Muskatblüte
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
11.03.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten" à la Biggi

Frühstückslamm

ZUBEREITUNG
Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten" à la Biggi

1. Gargang (z.b. am Vorabend)
1
Den Backofen auf 80 Grad O/U Hitze vorheizen. In dieser Zeit das Fleisch abwaschen und anschliessen gut trocken tupfen. Den Rosmarin/Thymian abbrausen und dananch trocken schütteln und die Nadeln abstreifen. Das Oelbuttergemisch in den Bräter geben und erhitzen. Nun die Kräuter mittig platzieren und das Kalbfleisch hier auflegen. Nun den Bräter in den Ofen stellen und den Timer auf 2,5 Stunden stellen. Dass Fleisch Salzen und Pfeffern, Fond zugiessen, wenden und entweder bis zum 2. Gardurchgang nochmals 2,5 Stunden drinne lassen oder den Timer am Ofen einstellen und über Nacht im Backofen ruhen lassen..
2. Gargang
2
Die Zwiebeln in Würfel schneiden. Dann mit den Knoblauchzehen vorbereiten (schwarzer Knoblauch kann direkt aus der Verpackung verwendet werden). Den Kalbsbraten aus dem Backofen holen und in den zweiten Bräter mit Griebenschmalz eingeschmierten Bräter umziehen lassen. Das Kalbfleisch darin bei starker Hitze rundum goldbraun anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und kurz andünsten. Mit Weisswein ablöschen.
3
Milch oder Sahne seitlich angießen. Die Nelken und weiteren Gewürze hinzugeben. Jetzt nochmals den Kalbsbraten von jeder Seite 30 Minuten braten.
4
Hat das Fleisch den Garpunkt erreicht sollten sie es aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und kurz ruhen lassen.
5
Den entstandenen Bratenfond mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben abbinden. Ich persönlich fand die Sosse ausreichend gebunden durch die Sahne die eingekocht ist. Im Notfall nehme ich dann ein Stückchen eiskalte Butter wobei dann zu beachten ist, dass die Sosse nicht mehr aufkochen darf.
6
Den Kalbsbraten in Scheiben schneiden und mit der Bratensauce anrichten, nach Belieben garnieren.
7
Bei uns gab es hierzu Mischgemüse sowie trocken gegarte Minikartoffeln aus dem Backofen. Alternativ gab es noch Miniknödel halb u. halb.
Gutes Gelingen und kulinarische Grüsse eure Biggi

KOMMENTARE
Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten" à la Biggi

Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Das war bestimmt ein feiner Sonntagsbraten. So, wie er auf dem Bild aussieht, wäre er genau richtig für mich. Viel Sauce zum "Matschen für die Kartoffeln" brauche ich auch noch dazu. Die hast du nämlich fein gewürzt. Ganz liebe Grüße von Gabi
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Sossen sind ein bisschen Steckenpferd von mir- ich liebe Sosse und meine Familie ebenso. Freue mich immer wenn - wie du es ja auch liebst- die Kartoffeln in den letzten Rest noch reingedrückt "gematscht" werden. Lieben Dank Gabi und ich sende dir GLG Biggi
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
es freut mich sehr dass dir mein Braten gefällt- liebe Ingrid- und du hast das richtig gesehen- er ist schön saftig und vorallen war er super zart. Dankeee und GLG Biggi
Benutzerbild von Test00
   Test00
Wenn der Braten vollkommen nach deinem Wunsch war, ist doch alles gut. Ich hätte mit Temperaturmesser gegart. Dann kann man die Kerntemperatur besser steuern. Mag das Fleisch mehr Rosa. Ansonsten passt alles. LG. Dieter
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Guten Morgen Dieter, vielen Dank für dein positives Feedback und ich sende GLG Biggi
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
WOW! Ich bin begeistert! Mag eigentlich nicht so gern so mager! Aber so..... :-) Sieht aber eher aus wie Oberschale oder Nuss aus der Keule?! :-) Aber man kann sich ja auch täuschen! LG Tina!
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Tina- freue mich dass dir das Rezept gefällt- und nun zum Fleisch und da vertraue ich DEINEN im gegensatz zu meinen - geschulten Augen- Es war so :) >>>>> also bestellt habe ich Schulter >>>>>> bezahlt habe ich Schulter >>>> und bis grade war ich der Meinung ich habe Schulter gebraten und gegessen, Es war für mich so- wie ich die Qualität erwartet habe. Ist denn da ein sehr grosser Unterschied in Qualität und Preis. ??? Habe ich jetzt eventuell Guthaben bei meinem Metzger oder bekommt er noch was von mir ? Ich meine dass jetzt wirklich ernst- sehe ich als Laie den Unterschied nicht ? Würde mich über ein bisschen Fachbeitrag von dir sehr freuen, GLG Biggi
Benutzerbild von Fw-Commander
   Fw-Commander
Dein Sonntagsbraten ist so gelungen. Der hat es mir mächtig angetan. Es geht doch nichts über saftiges und zartes Fleisch. Da kann man entspannt genießen. 5* für dich und viele Grüße von Frank.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
genau so ist es mein lieber Frank- wir waren sehr zufrieden und du wärst es wohl auch gewesen soweit ich deine Fleischansprüche kenne. Lieben Dank für dein tolles Feedback und GLG Biggi

Um das Rezept "Fleisch / Kalb = der Sonntagsbraten ist heute ein "Kalbsbraten" à la Biggi" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung