Hundekuchen

33 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln 3
Möhren 2
Rinderhack 500
Kräuter (Basilikum und Petersilie) 1
Apfel 1
Eier 3
Hundeflocken etwas
Frischkäse (evtl. laktosefrei) etwas
Leckerlis etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
13 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
20 Min
Gesamtzeit:
53 Min

1.Kartoffeln, Möhren und Apfel kleinraspeln und mit dem Rinderhack, den Eiern und den Kräutern vermischen. Tipp hier: Basilikum und Petersilie sind problemlos, Kräutermischungen können für Hunde giftige Kräuter enthalten. Man kann auch gut die Obst-/Gemüsetaler verwenden, die es tiefgekühlt zum Barfen gibt. Nach Bedarf Hundeflocken unter die Masse mengen, bis ein schöner "Teig" entsteht (Konsistenz etwa wie bei Fikadellen oder Hackbraten). Das Ganze in eine gefettete Springform füllen und bei 200° Ober-Unterhitze für etwa 20 Minuten in den Backofen geben (bei Heißluft 180°).

2.Den Hundekuchen aus dem Backofen holen und direkt vorsichtig aus der Springform lösen. Abkühlen lassen und danach mit dem Frischkäse und den Leckerlis verzieren.

3.Vor dem Geburtstagshund (und seinen fellnasigen Gästen?) abstellen und schnell in Deckung gehen. :-) Viel Spaß für Hund und Mensch!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hundekuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hundekuchen“