Hokkaido-Gnocchi

50 Min leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hokkaido-Kürbis 2 kg
Kartoffeln vfk 3 mittelgrosse
Ei 1 M
Hartweizengrieß 400 gr.
Walnüsse 50 gr.
Butter 30 gr.
Öl 1 EL
Puderzucker 1 EL
Salz 1 Prise
Muskat etwas
orientalisches Gewürz Garam Masala oder

Zubereitung

Gnocchi zubereiten (ganz einfach und schnell)

1.Hokkaido halbieren, mit Löffel entkernen und eine Hälfte schälen und in Stücke schneiden. Kartoffel ebenfalls schälen und in Stück schneiden. Kartoffel und Kürbis sollten etwa gleich groß und gleich viel sein. In Salzwasser weichkochen und abschütten, in eine Schüssel geben.

2.Mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen, dabei das Ei und einen Teil des Hartweizengrieß dazugeben. Mit etwas Muskat würzen. Es darf auch ein bißchen indische oder orientalische Würzmischung rein, aber mit Vorsicht. Weiterstampfen und Grieß dazugeben, bis eine weiche, geschmeidige Masse entsteht und keine Klümpchen mehr da sind. Der Grieß ist eine ca. Angabe, kann etwas mehr oder weniger sein. Bitte kein Mehl verwenden, sondern Hartweizengrieß, sonst werden die Gnocchi pampig.

3.Arbeitsfläche mit dem Grieß bestreuen, ca. 2 cm dicke Würste aus dem Teig formen und die Gnocchi mit einem Messer abschneiden. Wer will kann die dann noch schön formen und mit der Gabel Muster reindrücken, muss aber nicht sein. Beiseite stellen und abdecken, Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi dann darin garen, geht ruckzuck, daher erst die Sosse und die Walnüsse fertigmachen.

Walnüsse karamellisieren

4.Die Walnüsse nicht zu klein zerhacken, in einer Pfanne den Puderzucker ausstreuen und erhitzen. 1 EL Wasser dazugeben, ich mag sehr gerne noch eine Prise Salz dazu. Die Walnüsse bei schwacher Hitze karamellisieren, dabei öfter umrühren.

Sosse zubereiten

5.Den restlichen Hokkaido mit Schale in ca. 3-4 mm dicke Scheiben schneiden, diese dann noch mehrmals teilen. In einer Pastapfanne oder hohen Schmorpfanne unter ordentlich Hitze mit 1 TL Öl anbraten, bis der Kürbis weich wird. Die Butter, etwas Muskat und auch etwas Würze dazugeben. Der Kürbis passt wirklich toll zu indisch oder orientalisch, es kann aber auch eine Kräutermischung sein. Jetzt die Gnocchi ins Wasser geben. Sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Den Kürbis mit dem Kochlöffel zerstossen, so dass Stücke und Sosse entsteht. Dann die gekochten Gnocchi dazugeben und noch ein bißchen mit durchziehen lassen. Bei Servieren die karamellisierten Nüsse und nach Geschmack frisch gemahlenen Pfeffer darübergeben.

6.Keine Angst, sieht viel aus, aber das Schreiben des Rezepts dauert fast länger als das Kochen. Tipp: fangt schon mit der Sosse und den Walnüssen an, wenn die Kartoffeln kochen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hokkaido-Gnocchi“

Rezept bewerten:
4,5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hokkaido-Gnocchi“