Borettane Zwiebelchen, eingelegt in dunklem Balsamico

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Borettane Zwiebelchen 1 kg
Butter 1 el
Olivenöl 2 el
Balsamico dunkel 600 ml
Portwein rot 200 ml
Rohrzucker 5 EL
Rosmarin frisch 2 Zweige
Wasser etwas

Zubereitung

Ein paar Anmerkungen vorweg....

1.Je besser euer Balsamico ist, umso leckerer schmecken die fertigen Zwiebeln. Bekommt Ihr keine kleinen Borettane Zwiebeln könnt Ihr auch Schalotten nehmen die Ihr vor dem Garen allerdings halbieren solltet, oder ihr nehmt rote oder weiße Perlzwiebeln. Die Wahl der Flüssigkeit, die hinzu gegeben wird, wirkt sich natürlich auch auf den Geschmack aus. Ich habe heute Portwein genommen, man kann aber auch Brühe, Rotwein oder einfach nur Wasser zum Auffüllen nehmen. Experimentiert ruhig gerne etwas damit herum mit anderen Kräuter, z.B. Thymian .

2.Das zeitaufwendigste ist das schälen. Die Zwiebelchen schälen und die Enden etwas kappen. Die Zwiebeln aber ganz lassen.

3.Olivenöl und Butter in eine Pfanne geben und erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist und klar wird, die Zwiebeln und die Rosmarinzweige hinzu geben. Möglichst gleichmäßig rund herum bei mittlerer Temperatur vorsichtig anbraten. Da die Zwiebelchen durch die Kugelform sehr umher kullern, ist das mit dem „möglichst gleichmäßigem“ Braten so eine Sache. Achtet einfach darauf, dass die Zwiebeln immer wieder mal durchgeschwenkt werden. Sie sollten auf keinen Fall eine schwarze Stelle bekommen, sondern nur eine leicht golden-braune Färbung annehmen.

4.Nach ca. 10 Minuten die Zwiebeln aus der Pfanne fischen und kurz unter heißem Wasser abschwenken und auf einem Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. Warum mit Wasser abschwenken ?...wenn man das nicht tut, dann hat man später das Fett, das noch an den Zwiebelchen haftet als "absatz" im Glas. Geschmacklich ist es nicht so fein wenn beim heraus nehmen aus dem Glas die Zwiebel mit einer dünnen, kalten fettschicht überzogen sind.

5.Einen Topf nehmenen und den Zucker hinzu geben und auf kleiner Hitze etwas karamelisieren lassen, mit dem Balsamico ablöschen, etwas reduzieren lassen und dann den Wein zugießen. Die Temperatur erhöhen, den Sud aufkochen und unter Rühren ein paar Minuten lang köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas eindickt und leicht sirupartig wird, nun nochmal abschmecken, eventuell mit etwas Wasser nach Gusto strecken. dann die Zwiebeln noch einmal kurz in den Topf geben und im Sud schwenken und kurz aufkochen lassen.

6.Die Zwiebelchen nun mit einem Seiher aus dem Sud fischen und in sterilisierte Gläser füllen, gut reindrücken, den Sud jetzt noch mal aufkochen und auf die Gläser verteilen, die Zwiebeln müssen komplett bedecket sein und dann das Glas fest verschließen.

7.Die Zwiebeln halten sich im verschlossenen Glas mehrere Monate. So kann man auch gerne eine größere Menge zubereiten und im Keller lagern. Auch als „Give away“ immer gerne willkommen.

8.Hinweis:.....den Sud vor dem abfüllen immer probieren !!! bedingt durch verschiedene Balsamico- und Portwein Qualität den Sud ggf mit Wasser soweit strecken das er schön mild rüber kommt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Borettane Zwiebelchen, eingelegt in dunklem Balsamico“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Borettane Zwiebelchen, eingelegt in dunklem Balsamico“