Vorrat: Apfel-Chutney

Rezept: Vorrat: Apfel-Chutney
ein Rezept aus Südtirol - unsere zweite Heimat ;-)
ein Rezept aus Südtirol - unsere zweite Heimat ;-)
7
285
4
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
200 Gramm
Zwiebel
300 ml
Apfelessig
2 Teelöffel
Senfkörner gelb
1 Teelöffel
Pfefferkörner schwarz
1 Stück
Zimtstange
0,25 Teelöffel
Muskatnuss frisch gerieben
1 Teelöffel
Steinsalz
200 Gramm
Zucker
700 Gramm
Apfelschnitze
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.09.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
933 (223)
Eiweiß
1,8 g
Kohlenhydrate
49,4 g
Fett
1,6 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Vorrat: Apfel-Chutney

ZUBEREITUNG
Vorrat: Apfel-Chutney

1
Diese Menge reicht für vier Gläser á 250 ml Inhalt
2
Zwiebeln schälen und fein würfeln.
3
Senfkörner, Pfeffer, Zimt, Muskat, Salz und Zucker zusammen mit den gewürfelten Zwiebeln und dem Apfelessig aufkochen. Temperatur zurück nehmen und das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
4
Äpfel schälen, das Kerngehäuse heraus schneiden und die Äpfel in feine Schnitze schneiden. Zum Essigsud geben und erneut ca. 10 Minuten köcheln lassen.
5
In heiß ausgespülte Schraubdeckelgläser füllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.
6
Dieses Chutney eignet sich als Beilage zu Käse, zu gegrilltem Fleisch oder als Würze für eine fruchtige Soße

KOMMENTARE
Vorrat: Apfel-Chutney

Benutzerbild von ChinaRalf
   ChinaRalf
Einfach super. Gefällt mir sehr gut. LG Ralf
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Egal wie Ihr es nennen wollt.Mir gefällts. LG Brigitte
Benutzerbild von Muehlenwirtin
   Muehlenwirtin
Ich mache das ähnlich, aber allerdings ohne Zimt. Und Chutneys müssen nicht zermust werden, sie sollten nochsehr stückig sein. Brei mag ich nicht haben. Vortrefflich gemacht. lg Isolde
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Deine Rezeptur finde ich jetzt schon sehr interessant, obwohl ?, bei der Apfelschwemme die Du zu bewältigen hast es mich jetzt nicht all zu sehr wundert. Aber sag mal, Chutney wird doch meines Wissens zermust oder irre ich mich da so gewaltig?? Auf jeden Fall ein gutes Rezept. LG Geli
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Stimmt schon, meine Liebe, aber nachdem ich das Rezept aus einem KB "abgeschrieben" habe, wurde eben auch der Name übernommen.
Benutzerbild von ReinerWeltkoch
   ReinerWeltkoch
So ein eingelegter Apfel hat was. Vielleicht würde ich es nicht Chutney nennen, aber darauf kommt es ja auch nicht an. Den Geschmack stell ich mir sehr gut vor! Deshalb probier ich es mal aus! GLG Christian
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Nachdem ich es aus meinem "Südtiroler Apfelkochbuch" nachgebastelt habe, hab ich auch den Namen übernommen, obwohl, wenn ich es recht bedenke, du nicht so unrecht hast und "Sauer eingelegte Äpfel" es eher treffen würde.

Um das Rezept "Vorrat: Apfel-Chutney" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.