Tassenkuchen (denn er kommt an den Kaffeepott)

leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mehl 50 Gramm
Eidotter 1 Stück
weiche Butter 3 Essl.
Honig 1 Essl.
Weinsteinbackpulver eine Messerspitze
weisser Fondant etwas
Dekosplitter etwas

Zubereitung

1.Dieses Rezept ist so etwas von einfach- hab echt überlegt ob ich es überhaupt schreiben soll- jedoch- wer Gäste mal eben so zwischendurch bekommt, hat so immer einen Minikuchen gleich beim Kaffee. Denn dieser Kuchen wird gleich an die Tasse geklemmt. Die Formen sind im Handel erhältlich und kosten echt nicht die Welt. Ich finde es ist ein echter Hit !!! Mit dem Teig kann man etwas flexibel im Geschmack spielen- z.b. indem man Zitrone zugibt- Nüsse- Nutellea etc. Also immer wieder ein anderer Gechmack.

2.Die Zutaten für den Teig mit dem Schneebessen gut miteinander vermengen. Die gefetteten Förmchen auf eine Dauerbackmatte legen und den Teig auf 2/3 Höhe in die Förmchen geben. Ab in den Ofen für 10-12 Minuten. Es ist nicht soooo schlimm wenn sie 2-3 Minuten länger drin wären- dann wird es eben ein dicker Keks :) ist mir beim ersten mal passiert.

3.In dieser Zeit kneten sie den Fondant und rollen ihn aus. Sobald die Küchlein fertig gebacken sind- aus der Form holen und 2-3 Minuten auskühlen lassen (gerne auch im Kühlschrank). Nun legen sie diese auf den Fondant und schneiden entsprechnd der Grösse Quadrat. Festdrücken und Streusel obenauf- fertig. Diese Küchlein sind bis zu 3 Tagen schön fluffig. Danach naja- ich denke es werden Kekse :)

Süsse Grüsse von "Oma Löffel" alias Biggi ♥

Auch lecker

Kommentare zu „Tassenkuchen (denn er kommt an den Kaffeepott)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tassenkuchen (denn er kommt an den Kaffeepott)“