Vegetarisches Zucchinispaghetti-Tofu-Gericht

schnell, leicht, lecker; Resteverwertung; gesund; Gemüse

von Sri_Devi
Vegetarisches Zucchinispaghetti-Tofu-Gericht - Rezept - Bild Nr. 2
   FÜR 2 PERSONEN
1 Stk.
mittelgroße Zucchini
2 EL
Kokosöl
200 g
Räuchertofu
Pesto
1
Den Tofu würfeln und in einer Pfanne mit 1 EL Kokosöl scharf von allen Seiten anbraten. Nach Belieben würzen, z. B. mit Gomasio, Tamari, Salz, Pfeffer, Obatzda-Gewürz, Curry, Paprikapulver etc... Ich habe hier echt schon alles mögliche verwendet. Die Tofuwürfel in einer Schüssel beiseite stellen.
2
Während der Tofu brät, kann man die Zucchini schon mal schälen und mit dem Spiralschneider in Spaghetti schneiden. Die Zucchinispaghetti kann man auch roh essen, das mag ich aber nicht so gerne. Ich brate sie in dem restlichen erhitzten Kokosöl an.
3
Entweder rührt man jetzt einfach ein fertiges Pesto unter (Menge je nach Belieben), oder man mixt schnell selbst eins. Das kann entweder aus den klassischen Zutaten (Pinienkerne, Basilikum, getrocknete Tomaten, Parmesan) bestehen, oder aber man öffnet den Kühlschrank und mixt sich eine Pesto-artige Soße, aus allem was wegmuss ;-)) Bei mir war das in diesem Fall: 2 EL Ajvar, 2 EL Tomatensoße aus dem Glas, 1 EL Kapern mit ein wenig Kapernwasser, 2 Stückchen verschiedener Hartkäse, 1 Stängel Maggikraut, 2 Stängel Basilikum, eine Handvoll Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Kürbiskerne, 2 EL Kräuterfrischkäse, ein kleines Stück weißer Rettich, 1 cm Ingwer, eine Karotte...ich glaube das war alles.
4
Die mit Pesto (oder Soße) vermischten Zucchinispaghetti richte ich in einem Schälchen an und streue den knusprigen Tofu darüber. Fertig! Das Ganze dauert max. 15 Minuten.