Ramen-Nudeln

Rezept: Ramen-Nudeln
asiatische Nudeln selbst hergestellt
26
asiatische Nudeln selbst hergestellt
3
6436
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
400 g
Weizen Mehl Type 550
4 TL
gebacken Soda
100 g
warmes Wasser
100 g
kaltes Wasser
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
11.06.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1444 (345)
Eiweiß
10,6 g
Kohlenhydrate
72,0 g
Fett
1,1 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Ramen-Nudeln

Petersilien - Reis mit Paprika - Gulasch

ZUBEREITUNG
Ramen-Nudeln

Anmerkung:
1
Die ausführliche Erklärung für "gebacken Soda" findet Ihr in der Rubrik "Tipps". Nachschauen empfohlen. Hier die Kurzversion: 4 Pck. Backpulver auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen und bei 130 - 150 ° für 1 Stunde im Backofen "backen". Abkühlen lassen, in ein Vorratsgefäß abfüllen und aufbewahren.
Teig:
2
In 100 g warmem Wasser die 4 TL gebacken Soda auflösen. Dann zusammen mit den 100 g kaltem Wasser in eine große Schüssel gießen. Das Mehl zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes einen krümeligen Teig herstellen. Diesen dann auf eine Arbeitsfläche kippen und mit den Händen mindestens 5 Min. kneten, bis ein zäher aber glatter Teig entstanden ist. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und 20 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
3
Dann den Teig nochmals mindestens 5 Min. per Hand kneten (kleiner Kraftakt), wieder in Folie wickeln und dann für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
4
Bei Weiterverarbeitung den Teig in 6 Portionen teilen und diese auf gut bemehlter Fläche oder Maschine einzeln sehr dünn ausrollen. Mit dem Nudelholz ca. 1 mm und dann mit einem scharfen Messer ebenso dünne Streifen schneiden. Bei Arbeit mit der Nudelmaschine nach und nach bis Stufe 6. durchziehen und dann den Spaghetti-Aufsatz verwenden. Immer wieder Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.
5
Die fertigen Nudeln auf einer großen Unterlage verteilen, mit Mehl bestäuben und immer wieder mal etwas auflockern. Sie können gut vorbereitet werden, und wenn sie etwas antrocknen ist das o.k.
6
Nudeln dann in einem großen Topf mit reichlich Wasser kochen. Das geht sehr schnell. 2 - 3 Min. Dann sofort abgießen und (was man bei Pasta sonst eigentlich nicht machen soll) unter kaltem Wasser abspülen. Das stoppt den Garvorgang abrupt, überschüssige Stärke wird abgespült und sie kleben nicht zusammen.
7
Man kann sie gut portionsweise einfrieren und bei vielen asiatischen Gerichten einsetzen. Ideal für Suppen.

KOMMENTARE
Ramen-Nudeln

Benutzerbild von schnuggi04
   schnuggi04
besser beschreiben kann man es nicht ( wie auch dein Tipp )und wie Dieter sagt " Selbstgemacht ist gut gemacht " und besser. Die RZ borge ich mir und die Zinsen zahle ich mit ⭐️
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
HAMMER! :-) Jetzt kann das asiatisch kochen ja losgehn! :-)
Benutzerbild von Test00
   Test00
Selbstgemacht und gut gemacht. Hast alles top erklärt. Vielseitig einsetzbar. Ich hab sie mal zu lange gekocht und es war ein Klumpen. Davon sind deine weit entfernt, obwohl sie auf dem Bild auch schon etwas zusammengeklebt aussehen. Aber das täuscht sicher. LG. Dieter
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Hallo Dieter, danke für Deine Bewertung. Durch das kalte Spülen kleben sie nicht. Sieht gottseidank nur so aus. LG Barbara

Um das Rezept "Ramen-Nudeln" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung