Selbstgemachte Hartweizennudeln

30 Min leicht
( 37 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
doppelt gemahlenes italienisches Hartweizenmehl (Semola di grano duro) 400 g
Wasser 200 ml
Salz 1 TL

Zubereitung

1.Die Zutaten gründlich miteinander vermischen und mit den Händen zu einem glatten, kompakten Teig verkneten. Am Anfang hat man das Gefühl, als ob sich der Grieß nicht auflösen würde. Aber je länger man knetet, um so geschmeidiger wird der Teig. Der Teig darf zu Beginn aber nicht zu trocken sein.

2.Wenn er zu fest wird, tropfenweise Wasser zufügen. Ist er zu weich, noch etwas Grieß unterkneten. Den Teig dann zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und etwa 1 Stunde ruhen lassen. Nudelmaschine aufbauen. Nudelteig in 4 Teile teilen, die nicht benötigten wieder in Folie wickeln. Dann nach und nach abarbeiten.

3.Teigteil etwas flach drücken und auf größte (6) Stufe durch die Nudelmaschine geben, falten und 90° drehen und wieder durch die größte Stufe....dieses pro Stufe 4 mal wiederholen. Ich habe als letzte immer Sufe 2. Die so entstandenen Teigplatten auf ein Trochentuch geben. Die Platten halbieren, sonst hat man meterlange Nudeln, und durch den Nudelaufsatz zu Tagliatelle, oder Spaghetti formen.

4.Oder, wenn man keine Nudelmaschine besitzt; Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Ein paar Minuten antrocknen lassen, mit einem Messer in dünne oder dickere Streifen schneiden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Selbstgemachte Hartweizennudeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Selbstgemachte Hartweizennudeln“