Hefe: MOHNSTRIETZEL

Rezept: Hefe:   MOHNSTRIETZEL
der Lieblingskuchen meines Mannes
6
der Lieblingskuchen meines Mannes
17
1123
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
ZUTATEN MOHNFÜLLE:
200 gr.
Graumohn, gerieben
250 ml
Milch fettarm
80 gr.
Paniermehl -eig.Herst.-
30 gr.
Butter
180 gr.
Puderzucker
0,5
Biozitronenabrieb
1 EL
Rum
1 Prise
Zimt gemahlen
2 Stk.
Eiweiß, verrührt
1 kleine Prise
Salz
ZUTATEN HEFETEIG:
500 gr.
Weizenmehl Typ 550
225 gr.
Milch fettarm
0,5 Würfel
Frischhefe
50 gr.
Butter
75 gr.
Zucker extrafein
0,5 TL
Salz
2 Stk.
Bio-Eigelb
ZUTATEN FINISH:
200 gr.
Puderzucker gesiebt
den Saft der abgeriebenen Zitrone
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
29.04.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1126 (269)
Eiweiß
2,2 g
Kohlenhydrate
47,9 g
Fett
6,8 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Hefe: MOHNSTRIETZEL

ZUBEREITUNG
Hefe: MOHNSTRIETZEL

ZUBEREITUNG HEFETEIG:
1
Mehl, Salz und Zucker in eine Rührschüssel füllen. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in einen kleinen Behälter zerbröseln und etwas Zucker zugeben. Die Milch (lauwarm) erwärmen. Die Hefe mit etwas von der Milch bedecken und verrühren. Stehen lassen, bis sie bis zum Behälterrand aufgeschäumt ist.
2
In die restliche Milch die Butter geben und schmelzen lassen. Eier trennen. Eiweiß beiseite stellen und Eigelbe in die Mehlmulde geben.
3
Ist die angesetzte Hefe schaumig aufgegangen, mit der Butter/Milchmischung auf die Eigelbe geben. Mit einem Teigschaber (oder den Knethaken des Mixers) alles gut verkneten. Es soll ein kompakter Teig entstehen, der nicht mehr an der Schüssel klebt.
4
Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für 30 Min. an einem warmen Ort "parken". Danach sollte sich der Teig verdoppelt haben. Wenn nicht, die Zeit noch etwas ausdehnen.
ZUBEREITUNG MOHNFÜLLE:
5
In der Wartezeit die Füllung für den Stritzel herstellen. Von der Zitrone die Hälfte der gelben Schale abreiben (nicht das Weiße). Die restliche Zitrone auspressen und Saft beiseite stellen. Paniermehl abwiegen und bereit stellen. Das Eiweiß mit 1 TL kaltem Wasser verkleppern.
6
Die Milch in einen Topf geben. Butter, Salz, Zitronenschale, Zimt und Puderzucker zugeben und verrühren. Die Milch aufkochen lassen. Kocht die Milch, die Hitze um die Hälfte reduzieren. Jetzt den Mohn einrühren und aufkochen lassen. VORSICHT BLUBBERT !!!. Danach unter schnellem Rühren die verklepperten Eiweiße unterrühren und dann das Paniermehl. Die Hitze ausschalten, Deckel auf den Topf und von der Platte ziehen.
ZUSAMMENFÜHRUNG:
7
Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und dort den aufgegangenen Hefeteig platzieren. Nochmals kräftig durchkneten und ca. 0,5mm stark, länglich ausrollen. Auf den ausgerollten Teig die Mohnmasse verstreichen und den Teig von der kurzen Seite her fest aufrollen.
8
Den Schuß nach unten legen und die Teigrolle mittig durchschneiden. Dabei das Messer 3cm vom Anfang ansetzen und bis zum Schluß ganz durchschneiden.
9
je einen durchgeschnittenen Teil nehmen und ihn 2-3x in sich verdrehen. Die unteren Enden wieder zusammenführen und festdrücken. Den so geformten Strietzel auf ein leicht gefettetes Backblech setzen.
10
Den Strietzel wieder mit einem feuchten Tuch abdecken und den Backofen vorheizen. Heißluft auf 170° (Ober/Unterhitze 190°). Hat der Backofen die Backtemperatur erreicht, den Strietzel auf die mittlere Schiene einschieben und in 25 - 30 Min. abbacken (je nach gewünschter Bräune).
FINISH:
11
Während der Strietzel im Ofen ist, Puderzucker sieben und mit dem gefilterten Saft aus der Zitrone vermischen. Der Guß ist dünnflüssiger als gewohnt, aber ich wollte nicht auch noch einen Zuckerguß obenauf. Der Guß soll nur den Mohn vor dem Austrocknen schützen.
12
Nach der Backzeit den Strietzel auf ein Kuchengitter schieben und satt mit dem flüssigen Zitronenguß einpinseln. Jetzt abkühlen lassen und erst dann anschneiden. Ich persönlich mag dazu sehr gerne eine kalte Vanillesauce. Guten Appetit!!
13
Hallo Anke (scarab). Dein Nusszopf war Konspiration für diesen Mohnstrietzel ;-)))

KOMMENTARE
Hefe: MOHNSTRIETZEL

Benutzerbild von cinderella43
   cinderella43
Der gehört definitiv auch zu meinen Lieblingskuchen. Hast du super gemacht und auch toll erklärt. LG Chrisi
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ein schönes Kompliment :-))). Ich bemühe mich immer, Erklärungen gründlich abzufassen, damit auch jeder damit klar kommt. Schön, wenn es auch Dein Lieblingskuchen ist. LG Geli
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
GELUNGEN.... ich nehm ihn mit. glg tine
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Danke Tine, bring ihn aber wieder ja?? Ich brauche ihn noch hier, an dieser Stelle ;-)) LG Geli
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich freue mich sehr über Deine Anerkennung liebe Uschi. Ich verspreche Dir, er hat nicht nur gut ausgesehen, er hat auch so geschmeckt ... versprochen. LG Geli
Benutzerbild von GINA-ANNA
   GINA-ANNA
Das passt 100 % zu mir. LG GINA
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
das freut mich liebe Gina. Es gibt doch mehr Mohnfans als ich es für möglich gehalten habe ;-))) LG Geli
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
OHHHHHHH....der sieht ja KLASSE aus. Dafür muß ich Dir unbedingt 5***** geben. VLG, Andreas.
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
da freue ich mich aber über soooo viel Lob. Schön, das es Dir auch schmecken würde. LG Geli

Um das Rezept "Hefe: MOHNSTRIETZEL" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung