Osterkorb

Rezept: Osterkorb
Zum Verzehr und als Deko
3
Zum Verzehr und als Deko
5
3030
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
300 g
Magerquark im Sieb abgetropft
12 EL
Milch
12 EL
Speiseöl
150 g
Zucker
2 Pck.
Vanillinzucker
1 Prise
Salz
600 g
Mehl Type 550
2 Pck.
Backpulver
1
Eigelb zum Bestreichen
etwas
Milch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
20.03.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1436 (343)
Eiweiß
4,8 g
Kohlenhydrate
16,5 g
Fett
29,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Osterkorb

Ei im Nest
Eier im Blätterteig

ZUBEREITUNG
Osterkorb

1
Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillinzucker und Salz verrühren.
2
Mehl mit dem Backpulver vermischen und zunächst erst die Hälfte in die Quarkmasse sieben und mit den Rührhaken des Handrührgerätes einrühren. Wenn sich alles gut vermengt hat, den Rest des Mehl-Gemischs hinein sieben und nun alles mit Knethaken grob verkneten. Zum Schluß alles auf eine große Unterlage geben und noch so lange mit den Händen nacharbeiten, bis ein glatter, geschmeidiger und sehr gut formbarer Teig entstanden ist. Durch das Öl ist beim Nachkneten per Hand kein Mehl auf der Unterlage nötig. Er ist auch sofort einsatzbereit und braucht (im Gegensatz zu Hefeteig) keine Ruhezeit.
3
Für 2 größere Körbe (siehe Foto) den Teig nun in 2 gleiche Portionen teilen. Die Teigmenge würde aber auch für 4 kleinere Körbe reichen, nur werden dann die folgenden, ausgerollten Stränge wesentlich dünner.
Korb-Herstellung:
4
Vorbereitung der Form: Eine hitzebeständige Schüssel (Durchmesser nicht größer als 15 cm) umgedreht auf Backpapier setzen und ringsherum in einem ca. 5 - 6 cm breiten Abstand einen Kreis ziehen. Diesen Kreis ausschneiden und dann ringsherum aber nicht komplett bis zur Mitte hin mehrmals etwa 6 -7 cm tief einschneiden.
5
Backblech mit Backpapier auslegen, Schüssel mittig umgekehrt drauf setzen. Ofen auf 175° vorheizen. (Keine Umluft ! )
6
Eine Teig- Portion (ca. 650 g) in 5 gleiche Teile schneiden. Bei mir hatte dann jede 130 g. Von diesen 5 gleichgroßen Portionen eine beiseite legen und die anderen 4 wieder jeweils in 5 gleichgroße Teile schneiden, so dass man 20 gleich schwere Portionen erhält. Bei mir betrug jede Portion ca. 26 g.
7
Diese 20 Portionen nun jeweils zu einem langen, dünnen Strang rollen. Dabei den ersten zur Probe über die Schüssel legen und "soz. anpassen". Alle weiteren dann mit der gleichen Länge anfertigen.
8
Auf eine größere, dünne Unterlage das aus- und eingeschnittene Backpapier legen. Jetzt mit dem Flechten beginnen. Das geschieht von der Mitte aus und man arbeitet sich nach außen vor. Dazu legt man zunächst mittig je 2 Stränge über Kreuz und verwebt sie miteinander. Dann legt man auf allen 4 Seiten gleichmäßig nach und nach immer wieder einen Strang neben die vorhandenen und webt ihn mit ein. So verarbeitet man alle 20 Stränge, bis ein Gitternetz entstanden ist. Überstehende Strang-Stücke zunächst erst einmal so belassen.
9
Dann die Unterlage mit dem Geflecht zur Schüssel führen und das Geflecht mit dem darunter liegenden Backpapier vorsichtig über die Schüssel rutschen lassen. Den Sitz so korrigieren, dass das Geflecht gleichmäßig die Schüssel bedeckt. Nun behutsam alles mit den flachen Händen gegen die Schüssel drücken und die überstehenden Teigstränge abschneiden. Den Abschnitt dann zur zurückbehaltenen 5. Teigportion geben und damit verkneten.
10
Aus der 5. Portion für den Kranz des Korbes nun 3 sehr lange Stränge rollen. Den ersten wieder zum "Anpassen" einmal um die Schüssel legen. Er muss etwas länger als der Umfang sein. Die zwei weiteren dann in der gleichen Länge ausrollen.
11
Aus diesen 3 Strängen einen langen Zopf flechten und diesen dann am unteren Korbrand anlegen, miteinander an den Enden verbinden und leicht gegen das Geflecht drücken.
12
Das Eigelb mit etwas Milch verrühren und den Korb damit üppig bestreichen. Das Blech auf der untersten Einschubleiste in den Ofen und den Korb goldbraun backen. Das kann 20 - 30 Min. dauern.
13
Heraus nehmen und zusammen mit dem Backpapier des Bleches auf ein Gitter geben. Gut auskühlen lassen. Dann umdrehen, die Schüssel heraus heben und das im Hohlraum befindliche Backpapier heraus lösen.
14
Dieser Korb kann X-beliebig befüllt und nach seinem Einsatz gleich mit verzehrt werden. Schmeckt gut zu Butter und Marmelade.

KOMMENTARE
Osterkorb

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
KOMPLIMENT meine liebe Barbara ... da hast Du Dir aber eine Menge Arbeit gemacht. Habe dieses Projekt vor Jahren selber mal in Angriff genommen, daher weiß ich, dass es die Liebe zum Detail ist die das Ergebnis so aussehen läßt wie Deines. Ich hatte einen Hefeteig. Jedenfalls sieht der Korb sehr appetitlich aus und ist viel zu schade zum vernaschen ;-))) LG Geli
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
es gibt ja immer Menschen die erst einmal sehr Skeptisch sind, manchmal zähle ich auch dazu . Hiermit möchte ich dir sagen, ich bin absolut geflasht....dazu gehört - IDEE- AUSDAUER- TALENT und liebe zum Produkt. Klasse !!! LG Biggi
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Hallo Biggi, na jetzt hast Du mich geflasht...;-) So viel Lob macht mir rote Wangen (grins) aber freut mich natürlich. DEINE Petticoat-Torte zeugt aber auch von viel Geduld,Können und der gleichen Liebe. Nu sind wir schon zwei...;-) Ich wünsche Dir eine schöne Osterzeit. LG Barbara
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Hallo Rita,Du machst mich ganz verlegen. Danke für Deine tolle Bewertung (und für alle anderen gleich mit). Ich bin halt ein "alter Tüftler" ....;-) und ich hab Spaß an solchen Sachen. Als ich noch voll gearbeitet habe musste ich meine "Tüftelwut" unterdrücken. Jetzt habe ich die Zeit und Freude daran. GlG Barbara
Benutzerbild von sternschnuppe23
   sternschnuppe23
da hast du ja ein richtiges kundtwerk geschaffen.auch deine erklärung und deine bilder sind super.lg christel
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Hallo Christel, danke für Deine Zeilen. Hab mich sehr über Dein Lob gefreut. Wünsch Dir einen angenehmen Wochenstart. LG Barbara
Benutzerbild von emari
   emari
mein kompliment... ich bin beeindruckt !!!!!! eine ungewöhnliche und kreative idee hast du hier wunderschön präsentiert !!! das ganze wurde von dir dann auch noch toll beschrieben, step by step fotografiert und mit detaillierten mengenangaben, die das nachbasteln erleichtern, bestückt ... also mehr geht einfach wirklich nicht ... vorbildlich !!! findet emari
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Hallo emari, Dein Lob ehrt mich ganz besonders. Bist selber so eine gute Köchin, da wiegt das Lob doppelt....;-) Danke und LG Barbara

Um das Rezept "Osterkorb" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung