Kleines Rosmarin-Pfeffer-Krustenbrot

1 Tag leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Weizenmehl (Typ 550) 165 g
Roggenmehl 85 g
Hefe 1 g
Salz 6 g
bunter Pfeffer, grob gemahlen 2 TL
Rosmarin 10 Stiele
Maisgrieß 40 g

Zubereitung

1.Die Nadeln von den Rosmarinstielen abzupfen und fein hacken.

2.Weizen-und Roggenmehl, die Hefe, das Salz, den Pfeffer und den gehackten Rosmarin in einer großen Schüssel vermischen. 160ml lauwarmes Wasser zugeben und mit den Händen gut durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Die Schüssel mit dem Teig luftdicht mit Frischhaltefolie abdecken und 22 Stunden gehen lassen (nicht zu kalt).

3.Nach Ablauf der Ruhezeit den Teig auf leicht bemehlter Fläche zu einem Brotlaib formen. Auf einem großen Teller etwa 20g Maisgrieß verteilen, den Laib darauflegen und etwas mit Mehl bestäuben. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und weitere 2 Stunden ruhen lassen.

4.Etwas eine halbe Stunde vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 235°C Ober-/Unterhitze vorheizen, einen gußeisernen Bräter (mit Deckel) darin etwa 20 Minuten mitaufheizen. Anschließend den heißen Bräter aus dem Ofen nehmen und den Boden mit dem restlichen Maisgrieß bestreuen. Das Brot hineinlegen und mit dem Deckel wieder abdecken. Etwa 20 Minuten auf der unteren Schiene backen, dann den Deckel abnehmen und weitere 10-12 Minuten offen backen.

5.Das Brot aus dem Topf heben (ACHTUNG: VERBRENNUNGSGEFAHR! Der Bräter ist wahnsinnig heiß!). Das Brot aus einem Kuchengitter 1 Stunde auskühlen lassen.

6.Tipp: Am Besten schmeckt das frische Brot mit etwas Butter!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kleines Rosmarin-Pfeffer-Krustenbrot“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kleines Rosmarin-Pfeffer-Krustenbrot“