"Gesundheitswässerchen"

leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Holunderbeeren frisch etwas
Honig etwas
Rum etwas

Zubereitung

1.Ich habe hier bewußt keine Mengenangaben gemacht weil das nicht abgewogen wird. Die Menge an Holunderbeeren die man gesammelt hat wird entsaftet und dann mit Honig nach Gusto abgeschmeckt, wer will kann auch normalen Zucker nehmen, da man vorher nicht weiß wie "süß" die reifen Beeren sind, denn roh sind sie nicht genießbar und verursachen Übelkeit und erbrechen. Dafür sind sie entsaftet wahre Vitamin C Bomben. Kosten tun sie auch nix da sie in der Natur an geeigneten Plätzen wie Unkraut wachsen, man muss sie nur finden und dann a bissele Zeit für die Verarbeitung aufbringen.

2.Zuerst zieht man sich ein paar geeignete Handschuhe über, denn die Beeren haben ein wahres Farbpotensial !!!!. Nun pult man vorsichtig die Beeren von den Dolden, dabei aufpassen das sie nicht zerquetscht werden. Sollten da mal ein paar "schlechte" mit ins Schüsselchen fallen, kein problem, beim waschen schwimmen die dann oben.

3.In ein großen Becken / Schüssel ausreichend lauwarmes Wasser geben, die Beeren dazu und diese vorsichtig "waschen", die schlechten Beeen schwimmen nun oben und können mit einem kleinen Sieb abgefischt werden.

4.Die guten Beeren zuerst in ein feines Sieb geben damit sie etwas abtropfen und dann auf Krepp verteilen und vorsichtig "wenden" damit möglichst wenig Wasser anhaftet. Wer nicht genügend Beeren auf einmal gesammelt hat der kann sie nun eingefrieren bis zur entsaftung.

5.Zum entsaften einen geeigneten Entsafter nehmen, ich habe einen einfachen von WECK, dazu nach Anweisung vorgehen. Normalerweise kann man direkt vom Entsafter in Flaschen abfüllen, ich sammele aber den Saft und "bearbeite" ihn danach wie folgt......

6.Den ganzen Saft in einen großen Topf geben und gut erhitzen, dann süße ich ihn nach meinem Gusto mit Honig ab und gebe noch, da nur Erwachsene ihn trinken, dementsprechend Rum dazu. Dann das ganze kurz aufkochen und in vorbereitete Flaschen abfüllen. Fertig ist ein leckeres Vitamingetränk das gut für die Unterstützung der Abwehrkräfte ist und wenn´s draußen wieder schmuddelig wird auch a bissele wärmt....

7.Von dem reinen Saft kann man dann auch Gelee machen oder ihn mit anderen Früchten zu einer feinen Marmelade verarbeiten. Ich habe da schon die Variante mit Sauerkirschen gemacht, Rezept in meinem Kochbuch, allerdings da ganze Holunderbeeren verwendet.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Gesundheitswässerchen"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Gesundheitswässerchen"“