Rotwein-Rippchen

Rezept: Rotwein-Rippchen
9
11
1632
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
600 g
Rippchen vom Schwein
Pfeffer aus der Mühle schwarz
Salz
Thymian getrocknet
30 g
Butterschmalz
1
Zwiebel grob gewürfelt
1 Teelöffel
Tomatenmark
1
Tomate grob gewürfelt
300 ml
Rotwein herb
100 ml
gute Fleischbrühe
1
Lorbeerblatt
7
Wacholderbeeren angequetscht
1 Esslöffel
Preisselbeeren aus dem Glas
Speisestärke angerührt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
19.01.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
619 (148)
Eiweiß
11,2 g
Kohlenhydrate
1,4 g
Fett
8,5 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Rotwein-Rippchen

Schweinebauch mit Rüben und Pilzen

ZUBEREITUNG
Rotwein-Rippchen

1
Das Fleisch kalt abspülen, wieder trockentupfen und in dicke Portions-Scheiben schneiden (das kann man schon vom Fleischer machen lassen). Dann mit Pfeffer, Salz und Thymian kräftig einreiben und im erhitzten Butterschmalz rundum goldbraun anbraten.
2
Während das Fleisch anbrät, die Zwiebelwürfel an der Seite mitbrutzeln lassen. Das Tomatenmark noch für eine Minute dazugeben und dann gleich mit einem Teil vom Rotwein ablöschen, auch etwas von der Fleischbrühe, das Lorbeerblatt, Tomatenwürfel und die Wacholderbeeren dazugeben.
3
Einen Deckel aufsetzen und alles etwa 60 Minuten lang garschmoren; dabei nach und nach den noch übrigen Wein zugeben. Das Fleisch ist gut, wenn es sich hier und da sichtbar von den Knochen löst. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Preiselbeeren in den Schmorsud einrühren.
4
Die Rippchen warmhalten, bis die Soße zubereitet ist. Dazu das Lorbeerblatt entfernen, soviel von der Brühe zum Schmorsud gießen, wie Soße gebraucht wird, alles mit dem Pürierstab durchmixen und bei Bedarf mit etwas angerührter Speisestärke binden.
5
Die köstliche Soße mit den Rippchen zu Kartoffeln servieren. Es passen aber auch alle denkbaren Beilagen dazu. Als Gemüse gab es bei mir einen rahmigen Blattspinat dazu.

KOMMENTARE
Rotwein-Rippchen

   wueba
Soeben sind meine Gäste gegangen. Sie haben den ganzen Abend über immer wieder dieses köstliche Essen gelobt. Tolles Rezept! Danke dafür! Allerdings hab ich es in einem Punkt abgewandelt: Ich habe die Rippchen erst drei Stunden lang bei 120 Grad schmoren lassen, dann eine Stunde bei 180 - 200 Grad. Butterweich! LG, Barbara
HILF-
REICH!
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Der Teller sieht fantastisch aus,Rippchen mit einer feinen Rotweinsoße ist mal eine tolle idee, eine tolle Rezeptur, von uns verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen dafür LG Detlef und Moni
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
wenn ich so den fertig angerichteten Teller bewundere denke ich.....woooo ist meine Einladung nur verschütt gegangen???? Also muß ich mal wieder selber kochen. Aber danke für die tolle Rezeptidee. LG Geli
Benutzerbild von ayleen
   ayleen
hhhmmmm,sehr lecker und ein tolles wintergericht....eine neue idee für mich in dieser woche zum nachkochen...ayleen
Benutzerbild von Urlaubsoma
   Urlaubsoma
Hmmmm,da bekommt man Hunger,das ist wieder ein ganz tolles Rezept.Lecker,Lecker.Sternchen sind Dir sicher.GGVLHG.Bärbel

Um das Rezept "Rotwein-Rippchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung