Lammschlögel (-keule) geschmort

leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
vom Lammschlögel 2 Scheiben
Gemüse-Fleischbrühe 0,25 Liter
Knoblauch, davon 2 fürs Lamm u.1 Zehe f.Gurkensalat 3 Zehen
Kürbiskernöl oder anderes zum marinieren etwas
Kräuter frisch zum marinieren z.B. Basilikum, Currykraut etwas
Rosmarin frisch, kommt in die Brühe 2 Zweige
Pfeffer bunt aus der Mühle etwas
gr.Zwiebel 1
kl.Zuchini 1
Gurke f.d. Salat 1
Kartoffel geschält frisch für Pommes ca.500g 4
Rapsöl 1 EL
Salz etwas

Zubereitung

1.Lamm marinieren mit Pfeffer, gehackte Kräuter, 2 Knobl (mit Messer quetschen u. enthäuten), Öl; marinieren bei Raumtemperatur (hatte dzt. nur 21 Grad) wenigstens 2 Stunden, wenn länger als 2 Stunden, dann die erste Stunde doch im Kühlschrank.

2.Mittlerweile hab ich die im Glas gefrorene Brühe in warmes Wasser gestellt zum Auftauen.

3.Kartoffel für die Pommes vorbereiten (waschen, schälen, in Stäbchen schneiden), die geschnittenen Kartoffelstäbchen im kalten Wasser einweichen, bis keine Trübung mehr zu sehen ist (2 mal Wasser wechseln).

4.Und jetzt kommt der Clou - ich nehme meine Salatschleuder für die Kartoffelstäbchen - jawohl, richtig gelesen; sie werden wunderbar trockengeschleudert, nun steht dem Gang zur Heißluftfriteusse nichts mehr im Wege.

5.In der Heißluftfriteuse befindet ein sich langsam drehender Rührarm, den man bei Bedarf mit einem Griff entfernen kann. Somit fällt ein händisches rühren und wenden weg, man kann sich anderen Dingen zuwenden, z.B. 2 Schluck Wein genießen.

6.Also die Kartoffelstäbchen hinein in die HL-Friteusse, 1 EL Rapsöl drüberträufeln, auf 30 Minuten einstellen, dann sind die Pommes fertig, schön knusprig goldbraun (sh. Foto), dann salzen.

7.Die zwei Scheiben vom Lammschlögel sind natürlich auch schon im Schmortopf mit Einsatz; nur soviel Flüssigkeit (Brühe plus event. bisserl Wasser) einfüllen, daß das Fleisch nur hauchzart berührt wird. Schmortemperatur zwischen 80 und 90 Grad. Schmordauer ca. 60 Minuten. Zur Halbzeit 2 Prisen Salz. Deckel wieder drauf.

8.Meine Beilage war diesmal eben die Pommes und feinblättrig geschnittener Gurkensalat mit Knobl, Essig, Öl und bißchen Salz (sh.Foto). Mahlzeit !

Auch lecker

Kommentare zu „Lammschlögel (-keule) geschmort“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lammschlögel (-keule) geschmort“