Döppekoche aus dem Rheinland

2 Std leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln gerieben 3 Pfund
Zwiebeln gerieben 2
Eier 4
Muskat 1 Prise
Salz 2 Teelöffel
Dörrfleisch, klein geschnitten und in Öl angebraten 500 Gramm
Rapsöl 0,5 Liter
altbackenes Brötchen in heißer Milch einweichen 1
Pfeffer aus der Mühle weiß etwas

Zubereitung

1.Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und fein reiben (Küchenmaschiene), Muskat, Salz, Pfeffer, Eier, und das ausgedrückte Brötchen mit dem Kartoffelteig verrühren. Den Kartoffelteig abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das Dörrfleisch im Bräter auf der Herdplatte in heißem Öl kräftig anbraten, den Kartoffelteig dazugeben, kräftig umrühren und nochmals mit Öl begießen.

2.Im Backofen, mittlere Schiene bei 200° ohne Deckel ca. 1,5 Stunden backen, bis sich eine schöne braune Kruste bildet. Wenn er trocken aussieht nochmal mit etwas Öl begießen.

3.Als Beilage schmeckt gekochtes Obst sehr gut, im Rheinland gibt es meistens Apfelkompott dazu.

4.Besonders gut schmeckt er, wenn man einen gußeisernen Bräter, wie zu Großmutter`s Zeiten benutzt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Döppekoche aus dem Rheinland“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Döppekoche aus dem Rheinland“