Döppekoche aus dem Rheinland

Rezept: Döppekoche aus dem Rheinland
6
02:00
4
1945
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
3 Pfund
Kartoffeln gerieben
2
Zwiebeln gerieben
4
Eier
1 Prise
Muskat
2 Teelöffel
Salz
500 Gramm
Dörrfleisch, klein geschnitten und in Öl angebraten
0,5 Liter
Rapsöl
1
altbackenes Brötchen in heißer Milch einweichen
etwas
Pfeffer aus der Mühle weiß
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
19.11.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1632 (390)
Eiweiß
1,1 g
Kohlenhydrate
9,0 g
Fett
39,4 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Döppekoche aus dem Rheinland

Giant-Brioche-Burger
Gemüse - Rösti mit Kräutercreme

ZUBEREITUNG
Döppekoche aus dem Rheinland

1
Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und fein reiben (Küchenmaschiene), Muskat, Salz, Pfeffer, Eier, und das ausgedrückte Brötchen mit dem Kartoffelteig verrühren. Den Kartoffelteig abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das Dörrfleisch im Bräter auf der Herdplatte in heißem Öl kräftig anbraten, den Kartoffelteig dazugeben, kräftig umrühren und nochmals mit Öl begießen.
2
Im Backofen, mittlere Schiene bei 200° ohne Deckel ca. 1,5 Stunden backen, bis sich eine schöne braune Kruste bildet. Wenn er trocken aussieht nochmal mit etwas Öl begießen.
3
Als Beilage schmeckt gekochtes Obst sehr gut, im Rheinland gibt es meistens Apfelkompott dazu.
4
Besonders gut schmeckt er, wenn man einen gußeisernen Bräter, wie zu Großmutter`s Zeiten benutzt.

KOMMENTARE
Döppekoche aus dem Rheinland

Benutzerbild von pasta-michele
   pasta-michele
Das ist ein Dippekoche wie er mir auch schmecken würde. Leev Jrööß us Kölle Micha
Benutzerbild von Kochfee3131
   Kochfee3131
Das ist für mich ein völlig neues Rezept, das kennen wir im Bremer Raum so gar nicht. Klingt aber vielversprechend, bodenständig und deftig, deshalb bin ich sicher, dass es mir auch sehr gut schmecken würde. LG, Michaela
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Den mache ich fast genauso. Ich gebe noch Pfeffer in die Kartoffelmasse und anstatt geräucherten Speck auch gerne mal in Scheiben geschnittene Mettwurst. Und dann noch Apfelmus mit Stückchen dazu, da lacht das Herz eines jeden Rheinländers. Wir lieben den Döppekooche und jetzt in der kalten Jahreszeit ein leckeres, deftiges und sättigendes Essen.......LG Regine
Benutzerbild von mimi
   mimi
Ich mach ihn fast genauso, weil wir ihn sooo lieben .... und Du bekommst 5 Sternchen von mir, weil Du mir Appetit gemacht hast mit Deinem leckeren Döppekoche - wir nennen ihn "Eifeler Döppekooche" und schreiben ihn mit zwei "o"!! Liebe Grüße von mimi aus der Vulkaneifel

Um das Rezept "Döppekoche aus dem Rheinland" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung