Alkoholische Pralinen, mit Grand Marnier,Rum od.Irischem Kaffee

1 Std 15 Min mittel-schwer
( 22 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Pralinen Hohlkörper; Handelsware 2 Anbieter im Internet; Wohlers und Pati 63
Pralinen-Aufleger aus Schokolade von den selben Anbietern 63
Mousse au Chocolat; 2 Anbieter im Leb. Handel 1 Pckg.
Grand Marnier v. Aldi,Hofer;oder Rum oder 100 ml Whisky und 100 ml Kaffeelikör 200 ml
Sahne geschlagen 100 ml
gehäufter TL Sanapart 1
Herbe Sahne Schokolade für die Füllmasse 100 g
Kuvertüre dunkel für die Füllmasse 75 g
Kuvertüre hell oder dunkel zum verschliessen der Pralinen 100 g
kleine Spritze zum Einfüllen; Kaiser 1
mehrere kleine Schalen aus Steingut oder Porzellan etwas
scharfes Messer zum zerkleinern der Schokolade 1

Zubereitung

Allgemeine Vorworte

1.Ich brauche jedes Jahr zum Weihnachtsfest ca. 250 Pralinen für Verwandte und Freunde. So mache ich meistens 3 verschiedene Varianten. In letzter Zeit ist mir das Herstellen der Hohlkörper zu Zeitaufwendig, ich kaufe sie im Internet. Dort gibt es tolle Angebote. Am Besten eignen sich für Neulinge die runden Becher und die dazu erhältlichen Aufleger aus Schokolade.

Herstellung der Füllmassen, ohne Butter, also wenig Kalorien

2.Das Moussepulver schlagen sie mit der Spirituose auf, ohne Milch. Diese Masse ist dann noch ziemlich dünnflüssig und kommt deshalb kurz in den Kühlschrank. Jetzt die Sahne mit einem TL Sanapart aufschlagen, beiseite stellen und dann wird die Herbe Sahne und die Kuvertüre zerhackt und im Wasserbad geschmolzen. Dazu eignen sich sehr gut kleine Schalen die über einem Topf mit wenig Wasser aufgesetzt werden, erhitzen und gut rühren bis alles sehr cremig ist. Zuerst wird die Sahne untergehoben dann die flüssige Schokolade, weiter in den Kühlschrank, bis sie cremig bzw.leicht pastös ist. Falls sie zu fest wurde, einfach mit ein paar Tropfen Spirituose vermengen, lässt sich leicht einarbeiten.

Einfüllen

3.Mit einer kleinen Spritze wird die Masse jetzt g a n z vorsichtig in die Hohlkörper gefüllt, mit etwas Übung geht es dann gut, am Besten die Hohlkörper in dem Tiefziehteil lassen in welchem sie angeliefert wurden. Dann ca.1 Stunde stehen lassen. Das verschliessen der Praline mit dem Deckel wird dann schon etwas aufwändiger, sie wird mit "temperierter" Kuvertüre geschlossen, das hört sich einfach an, ist aber das Große Einmaleins der Konditoren. Deshalb empfehle ich, sehen sie sich das mal im Internet an, ich kann ihnen das zwar auch erzählen, dort wird es aber auch gezeigt. Aber der Rand der Praline sollte ganz mit flüssiger Kuvertüre eingecremt werden, der Inhalt darf nicht auslaufen. Wenn man Pralinen-Hohlkugeln verarbeitet, muß man noch mehr temperieren, sonst erlebt man sein "graues Wunder". Die Haltbarkeit dieser alkoholischen Pralinen sind sehr lang, aber sie werden wahrscheinlich schneller vernascht sein.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Alkoholische Pralinen, mit Grand Marnier,Rum od.Irischem Kaffee“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Alkoholische Pralinen, mit Grand Marnier,Rum od.Irischem Kaffee“