Birnen-Hagebuttenmarmelade

leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hagebutten 300 Gramm
Birnen frisch 4 Stk.
Zucker 400 Gramm
Vanillezucker 1 TL
Gewürznelke 1 Stk.
Zitrone unbehandelt 0,5 Stk.
Einwecken/Einrexen
Atamon etwas
Pektin etwas

Zubereitung

"Gerichte-Geschichte"

1.Hagebutten sind die Fruchte verschiedener Rosengewächse, allen voran der Hunds- oder Heckenrose (Rosa canina). In Dänemark findet man die Kartoffelrose (Rosa rugosa)weit verbreitet. Alle gleich ist ihre Ungiftigkeit samt dem hohen Anteil an Vitamin C und B. Geerntet werden die reifen Hagebutten im Spätherbst. Am Besten frisch bei einem gemütlichen Spaziergang in den Dünen-Heide-Waldgebieten an der dänischen Westküste. Abends wird dann Marmelade frisch eingekocht.

Das Hagebuttenmark

2.Die frischen und reifen Hagebutten waschen, von Stiel und Blütenresten befreien. Halbieren und entkernen. die Hagebutten sind sehr klebrig, gegebenenfalls Handschuhe verwenden.

3.In einem Kochtopf mit Wasser übergießen sodass die Hagebutten bis zur Obergrenze in Wasser liegen. 30 Minuten Simmern lassen. Bei Bedarf Wasser in kleinen Mengen zugeben (nicht zu viel da ansonsten das Mark verdünnt wird).

4.Mit einer Küchenmaschine oder per Hand pürieren und durch ein Sieb pressen.

5.Das warme Mark (ca. 150-200 Gramm) kann abgekühlt eingefroren werden oder gleich weiter zu Marmelade verarbeitet werden.

Die Marmelade

6.Die Birnen vierteln und entkernen, in einen Topf geben und mit Wasser übergießen, ca. 45 Minuten simmern lassen bis die Birnen weich sind und der Großteil des Wasser verdunstet ist.

7.Mit einem Mixstab pürieren und danach durch ein Sieb pressen. Dies ergibt ca. 300-350 Gramm Birnenmark.

8.Das Hagebuttenmark unterrühren, die zerstoßene Gewürznelke, Abrieb von der Zitrone samt Vanillezucker zugeben.

9.Danach den Zucker langsam einrühren und die Marmelade für ca. 15 Minuten einkochen.

10.Abschließend den Saft einer halben Zitrone einpressen, durchrühren und Einwecken.

Tipp zur Menge

11.Ich habe die Menge für "kleine Haushalte" konzipiert, für 1-3 Gläser. Wer mehr Früchte einkochen möchte vervielfacht einfach die Mengenangaben.

Tipps zum Einwecken/Einrexen

12.Der Zuckergehalt sollte mehr als 50% betragen (für die Konservierung). In meinem Rezept beträgt der Fruchtanteil zu Zucker ca. 500 Gramm zu 400 Gramm, also weniger als 50%. Ich spüle meine Einweckgläser daher zusätzlich mit Atamon - Natriumbenzoat E211 (alternativ gibt man Atamon direkt zum Einmachgut) um eine längere Haltbarkeit zu sichern.

13.Um eine höhere Konsistenz der Marmelade zu erhalten verwendet man entweder mehr Zucker oder fügt Pektin hinzu. Im Handel findet man Gelierzucker und andere Mischung mit Zucker, Gelatine und Konservierungsmitteln.

Auch lecker

Kommentare zu „Birnen-Hagebuttenmarmelade“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Birnen-Hagebuttenmarmelade“