Zwetschgenschlangl

45 Min leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Blätterteig Rolle 1 Stück
Für die Fülle
Apfel 1 Stück
Zwetschge frisch 7 Stück
Crème fraîche 3 EL
Zucker 5 EL
Zimt gemahlen 0,5 EL
Gewürznelken 3 Stück
Zitronenschale gerieben etwas
Weiters
Semmelbrösel 3 EL
Walnüsse 4 Stück
Butter 2 EL
Zucker 1 TL
Honig etwas
Dekoration
Staubzucker etwas

Zubereitung

Gerichte-Geschichte

1.Meine spätsommerliche-frühherbstliche Interpretation des klassischen oberösterreichischen Apfelschlangls.

Vorbereitung

2.Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden (in Wasser legen um einer Braunverfärbung entgegen zu wirken). Die Zwetschgen (alternativ Pflaumen) waschen und kleinschneiden. Die Nelken im Mörser zu Pulver stoßen. Die Walnüsse reiben.

Die Fülle

3.Die Apfel- und Zwetschgenschnitten in einer hohen Schüssel mit Zimt, Zucker, Creme fraiche und den gestoßenen Nelken mischen. Etwas Abrieb von der ökologischen Zitrone zugeben und ziehen lassen.

Das Schlangl

4.Semmelbrösel in etwas Butter kurz anrösten, aus der Pfanne nehmen. und auf dem ausgerollten Blätterteig mittig verteilen (als "saugende" Unterlage).

5.In der heißen Pfanne in etwas Butter den Zucker zergehen lassen, die geriebenen Walnüsse durchschwenken (karamellisieren).

6.Die Fülle mittig auf den Teig legen, beidseitig zuschlagen.

7.Mit einem spitzen Messer einige Löcher in den Teig stechen und abschließend die Oberfläche zuerst mit etwas Butter/oder Eigelb und danach mit den karamellisierten Walnüssen drapieren.

8.Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 160-180 Grad 15-20 Minuten backen. Kurz vor dem Backende etwas Honig auf die Oberfläche tröpfeln.

Serviervorschlag

9.Warm oder kalt mit reichlich Staubzucker.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zwetschgenschlangl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwetschgenschlangl“